ABC-Personalmanagement


Unternehmer, Manager und Führungskräfte in Unternehmen kennen das Thema. Gute und engagierte Mitarbeiter werden von den weniger guten gebremst. Es ist genau wie in der Grundschule. Streber werden nicht geliebt, sondern bekämpft. Besonders deutlich wird die Situation, wenn Unternehmen zu Sparmaßnahmen gezwungen sind. Das ist der Punkt an dem normale Kommunikation nicht mehr möglich zu sein scheint, weil überall Nebelbomben gezündet werden. Die Luft brennt förmlich. Sozialpläne werden aufgestellt und dann passiert das Unvermeidliche. Gute Mitarbeiter müssen gehen und die weniger guten dürfen bleiben. Das ist das schlimmste Szenario für Unternehmer, der Worst-Case. Das tut wirklich weh, besonders in Zeiten des Fachkräftemangels. Die Ursache ist ganz leicht zu finden. Die Personalabteilung liefert einfach zu wenige gute Argumente für die guten Mitarbeiter und keine Argumente gegen die wirklich schlechten Mitarbeiter. Die Schwächen eines vernachlässigten Personalmanagements werde nie deutlicher als genau zum schlechtesten Zeitpunkt. Am Ende diktiert der Sozialplan und bestätigt was schon immer alle zu wissen glaubten: Engagement lohnt sich nicht. Ist das wirklich so? Muss das so sein?

Wir stehen oft vor derartigen Situationen und haben in die verzweifelten Gesichter von Unternehmern und verantwortlichen Managern geblickt. “Das hat doch alles keinen Sinn! Ich werde noch mal wahnsinnig!”, hört man in diesen Situationen. Externe Unternehmensberater sind auch nur ein Kostenfaktor. Wir sind die ersten, die eingespart werden, wenn es einmal so weit ist. Das ist unser Risiko.
Und da wir diese Situation kennen, geben wir Unternehmern ein Werkzeug in die Hand das es ihnen möglich macht die wichtigste und wertvollste Ressource im Unternehmen zu beurteilen und zu fördern. Mit dem ABC-Personalmanagement erreichen wir eine Reihe von unschlagbaren Vorteilen für das Unternehmen und für die Mitarbeiter. Das Zauberwort ist Transparenz. Stellen Sie sich vor, dass jeder in Ihrem Unternehmen weiß wo er wirklich steht und das darüber eindeutig kommuniziert wird. Jährliche Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Werkzeug. Was passiert eigentlich mit den Notizen und den Weiterbildungsplänen? Was investieren Sie in ihre Mitarbeiter? Wie bringen sich die Mitarbeiter selbst ein? Wissen Sie das? Können Sie es belegen und beurteilen?
Was wäre, wenn jeder wüsste wo er steht? Stellen Sie sich einfach eine ABC-Analyse für Mitarbeiter vor. A steht für perfekte Ausbildung, Qualifikation und Engagement. Mitarbeiter mit einem A sind der Kern des Unternehmens. Diese Mitarbeiter wissen es zu schätzen ein A zu besetzen und sie zeigen das auch. B bedeutet Handlungsbedarf. Defizite in Qualifikation und Minuspunkte in der Personalakte führen zu einem B. C steht für mangelndes Engagement, Unpünktlichkeit und mangelnde Qualität. C bedeutet ein deutliches Achtungszeichen. C Mitarbeiter erhalten eine besonders Betreuung. Das Unternehmen fördert diese Mitarbeiter ganz besonders intensiv. Weiterbildungsangebote die das Unternehmen anbietet sollen intensiv genutzt werden. Allen Mitarbeitern des Unternehmens werden Weiterbildungskurse und Spezialisierungen angeboten. Das ist setzt ein zeitaufwendiges Personalmanagement voraus. Abteilungsleiter mit 20 oder mehr Mitarbeitern schaffen es oft nicht diese Aufgaben wahrzunehmen. Externe Berater, Spezialisten für Personalmanagement, stehen zur Verfügung. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wo bei Ihnen das Dach brennt? Sicher: das kostet Geld! Aber es spart Zeit und Nerven und schützt Ihre besten Mitarbeiter vor Mittelmaß. Das ist gut für Ihr Unternehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s