Das Ende der Cloud


Blauer Himmel: Das Ende der Cloud ist da!

Clouds Roll In (Pano)

Clouds Roll In (Pano) (Photo credit: realworldracingphotog)

Alle reden über Cloud-Computing, wir nicht mehr. Ein warmer Regen hat sich über das Land ergossen und alle Wolken aufgelöst. Es ist Frühling und die Sonne scheint aus einem wolkenlosen, blauen Himmel. Ich versuche das Wort das mit „C“ beginnt nicht mehr so oft in den Mund zu nehmen. Ich meine nicht „Computer“! Reden wir über Zusammenarbeit, weltweit verfügbare Netzwerke und nahtlose Geschäftsprozesse. Sprechen wir über Sicherheit unserer Daten und rapide sinkende Kosten in der IT. Kaum ein Unternehmer will etwas für IT bezahlen. Es ist völlig unsexy und kostet ein Vermögen. IT ist ein Faß ohne Boden.
Was haben wir nicht schon für moderne EDV-Systeme, PC, Notebooks und TK-Anlagen ausgegeben! Allerdings haben wir auch jede Menge Mitarbeiter mit EDV freigesetzt. Nun ist es soweit. Die IT-Revolution frisst ihre Kinder. Den IT-Manager wird es in Zukunft in KMUs nicht mehr geben. Die BWLer sind auf dem Vormarsch. Es geht tatsächlich immer mehr um reibungslose Geschäftsprozesse und die möglichst exakte Beschreibung dieser Prozesse in Form von Diagrammen und UML. Es wird in Zukunft immer mehr um Service Level Agreements gehen um den Schutz von Daten. Es geht um Versicherungen und um Haftungsbedingungen. Serviceanbieter in der IT sind Paketanbieter. Wir kaufen in Zukunft keine Autos mehr, sondern eine Mobilitätsgarantie, gekoppelt mit einem Rundumsorglos-Sicherheitspaket. Wir fahren mit dem Auto oder einem Shuttle zum Flughafen oder Bahnhof und werden am Ziel unserer Reise wieder von einem Verkehrssystem erwartet, das uns zu unserem Ziel bringt. Man kann es nennen wie man will. Das ist die Zukunft. Das hat überhaupt nichts mit Wolken zu tun, sondern mit Netzwerken und dem sicheren Zugriff von überallher. Access ist das neue Zauberwort. Es geht nicht um den Besitz von Hardware – Autos oder Rechenzentren. Es geht zunehmend um den Zugriff und die Auswertung von Informationen. Vergessen Sie Buzzwords wie Cloud. Es geht ganz einfach um signifikante Verbesserungen von IT-Dienstleistungen, Kostensenkung und Sicherheit. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als eine Automatisierung von Geschäftsprozessen.

Das Ende der Cloud als MarketingBuzzword ist nicht mehr und nicht weniger als eine weitere Revolution im Rechenzentrum. Egal wo das Rechenzentrum steht und wie groß es ist, es befindet sich immer direkt im Internet. Alles Andere macht keinen Sinn. Und wenn das DataCenter schon als Knoten im Internet funktioniert, dann ist es keine aufregende Entscheidung mehr es vollständig einem professionellen Anbieter zu überlassen, die notwendigen Prozesse zu sichern und zu automatisieren. Das spart sehr viel Geld und Zeit. Die internen IT Mitarbeiter können sich ab sofort auf die wichtigen Aktivitäten konzentrieren, der Optimierung von Geschäftsprozessen.

E-Bike ohne Kette


Deutsch: Logo der Mifa AG

Deutsch: Logo der Mifa AG (Photo credit: Wikipedia)

Und wieder eine neue Idee: „MIFA entwickelt E-Bike ohne Kette“ Die Pressemitteilung der Mitteldeutsche Fahrradwerke AG MIFA fällt mir auf. MIFA „hat ein neues E-Bike entwickelt, bei dem die Kette komplett entfällt. Die Energie aus der Muskelkraft des Fahrers wird bei diesem neuartigen Elektrofahrrad rein elektrisch an das Hinterrad übertragen. Das ist eine völlige Neuerung und in dieser Form einzigartig: Bei bisherigen Modellen war dies nur über eine Kette oder Welle möglich. Zudem kommt das technische Phänomen der sogenannten Rekuperation zum Tragen: Beim Bremsen wird die entstehende Energie in den Akku zurückgespeist. So kann die Akkuleistung und damit die Reichweite deutlich erhöht werden.“

Die Pressemitteilung kann nicht mehr unter   http://www.mifa.de/uploads/media/MIFA_CN_Kettenloses_Elektrorad_121002.pdf heruntergeladen werden. Hier ist ein aktueller Link auf einen Artikel der das e-Bike ohne Kette beschreibt: http://www.elektrobike-online.com/news/e-bikes-und-pedelecs/spannender-prototyp-mifa-entwickelt-e-bike-x-pesa-ohne-kette-infos-und-bilder.681661.410636.htm#1

 

Ich gebe zu, dass es sich hier um keine typische Coaching-Story handelt. Aber stellen Sie sich nur mal vor, was in einem derartigen Fahrrad alles drinsteckt. Elektromobilität, Schnelligkeit, Energieeffizienz……das ist kein eBIKE mehr, das ist das iBike! 😉
Oh! Da ist sie: meine Coaching Idee! Plötzlich war sie da: Ich brauche ein Coaching-Headset! Stellen Sie sich ein Coaching während einer Radtour vor. Man kann sich nicht wirklich gut unterhalten, wenn man mit Rädern unterwegs ist. Also braucht man eine Wechselsprechanlage zwischen Coach und Coachee. Das müsste eigentlich leicht zu realisieren sein. CB-Funk wäre eine Möglichkeit. Ich nenne das Ganze Coaching-Headset. Das könnte übrigens auch eine Idee für Familienausflüge sein. Da gab es mal einen Witz. Ich habe mich als Junge weggeworfen, als ich ihn gehört habe.
Zwei Radfahrer sind auf einer Kopfsteinpflasterstraße unterwegs. Das Schutzblech des vorausfahrenden Fahrers klappert und verhindert jegliches Gespräch. Der Hintermann ruft: „Du! Dein Schutzblech klappert!“  keine Reaktion. Er versucht es etwas lauter: „Dein Schutzblech klappert!“ Wieder nichts. Er stellt sich in die Pedale, setzt zum überholen an und brüllt ohrenbetäubend, als sie gleichauf sind: „Dein Schutzblech!!!! Klappert!!!!“ Der erste Radfahrer dreht sich zu ihm und sagt: „Du brauchst nicht so zu schreien! Ich verstehe kein Wort! Mein Schutzblech klappert!“
Natürlich klappert bei MIFA kein Schutzblech! Und noch etwas: Lesen Sie eine Erfolgsstory eines ostdeutschen Unternehmens. http://www.mifa.de/unternehmen/geschichte/ Wie hieß doch der Schüttelreim aus der Kindheit? „Wer MIFA fährt, fährt nie verkehrt!“ In diesem Sinne! Alles wird gut!

26.04.2015

Schade! Die Sache mit dem eBike ohne Kette scheint nicht weiterverfolgt zu werden. Die LINKS sind inzwischen nicht mehr hinterlegt und ich lande auf einer 404 – not found! Seite – schade eigentlich!

Aber es geht weiter:

https://www.emotion-technologies.de/e-bike-marken/mando-footloose/