Der Coach als Detektiv


Der Detektiv der Zukunft 1

Der Detektiv der Zukunft 1 (Photo credit: Wikipedia)

Coaching ist pure Detektivarbeit. Der Detektiv von Morgen ist ein Coach. Immer wenn ich die alten Philipp Marlowe Geschichten lese, denke ich neuerdings an einen Coach. Der Detektiv, den Raimond Chandler so meisterhaft in Szene gesetzt hatte, erhält einen Auftrag, der sich im Lauf der Geschichte einfach auflöst und bedeutungslos wird. Er taucht immer tiefer in undurchsichtige Machenschaften seiner Auftraggeber und der zu beobachtenden Personen ein. Am Ende ist alles ganz anders, als es ursprünglich aussah. Coaching pur, wenn Sie mich fragen. Am Anfang ist da ein offensichtlicher Anlass. Ein Angestellter möchte sich für eine neue Stelle als Abteilungsleiter bewerben. Er nimmt die Hilfe eines Coach in Anspruch, weil er sich Vorteile davon verspricht. Der Coach lässt sich darauf ein und stellt eine Reihe von Dingen fest, von denen zu Beginn des Coachings noch keine Rede war. Coaching ist pure Detektivarbeit. Der Coach stellt Fragen und der Coachee reagiert darauf. Körperhaltung, Mimik und Gestik verraten sehr viel mehr, als die einfache Antwort oder das Ausweichen des Klienten bei bestimmten Fragen. Wenn sich das Gespräch im Kreis bewegt, ist ein guter Coach in der Lage die richtigen Fragen zu stellen, provokativen Stil zu nutzen oder was auch immer notwendig sein könnte. Holen Sie Ihre Klienten mit ins Spiel und erklären Sie Ihnen, dass Sie als Coach ein Detektiv sind der die Wahrheit herauszufinden hat. Natürlich bleibt auch die herausgefundene Wahrheit Berufsgeheimnis zwischen Coach und Coachee. Ich werde von heute an jede Detektivstory etwas anders lesen: Es ist Coaching! Es bleibt spannend!
Tipp: Sehen Sie sich Chinatown von Roman Polanski mit dem unvergleichlichen Jack Nicholson noch einmal an!