Coaching? Brauche ich nicht!


Eine Frage schwebt immer im Raum, wenn es um das Thema Coaching für Führungskräfte geht. „Wozu brauche ich einen Coach? Ich bin doch bisher auch ganz gut ohne Coach ausgekommen und weiß ziemlich gut, wie es geht!“ Unternehmer und leitende Angestellte stecken in einem begrenzenden Glaubenssystem fest. Sie glauben, dass sie keine Unterstützung brauchen und alles selbst schaffen können. Kommt Ihnen das bekannt vor? Mir schon! Ich kenne diese Denkweise sehr genau und ehe ich mich einem Coach anvertraue, muss auch ich ein paar Hürden überspringen. Die erste Hürde ist schnell definiert. Der Coach muss mich interessieren und ich möchte gerne, dass etwas dabei herausspringt, wenn ich mich einem professionellen Coaching unterziehe. Ich habe einen gewaltigen Vorteil. Ich weiß, dass Coaching funktioniert und ich weiß auch, dass ich mit einem Profi meine Ziele schneller erreichen kann. Coaching funktioniert tatsächlich, auch wenn Sie es im Augenblick noch noch für pure Propaganda halten. Ich weiß, wovon ich rede, wenn ich behaupte, dass Unternehmer sehr ungerne die Hilfe eines Coachs in Anspruch nehmen. Die meisten Unternehmer mit denen ich arbeite, unterhalten sich sehr gerne mit einem Coach. Ich habe sehr oft mit Führungskräften zu tun und die Gespräche sind auch für mich sehr interessant. Ich interessiere mich sozusagen aus Berufung für die Themen meiner Gesprächspartner. Ein beliebtes Thema ist natürlich Coaching. Ganz allgemein finden meine Gesprächspartner das ganz interessant und wollen wissen wie das alles funktioniert. Aber Geld dafür ausgeben oder Zeit investieren? Das hätten sie nicht nötig, sie wüssten schon selbst am besten was zu tun sei. Die Hürde ist vorhanden und wenn ein Unternehmer es vermeiden kann, macht er es doch lieber selbst.
Ich habe es oft genug erlebt, dass ich mich mit einem Unternehmer über ein bestimmtes Thema unterhalten habe. Das Gespräch war sehr interessant und ich habe Fragen gestellt und eine fruchtbare Atmosphäre hergestellt. Probleme kamen auf die Tagesordnung und alles lief hervorragend. Wir verabschiedeten uns und ich wiederholte mein Coaching-Angebot. Eine Woche später rief ich wieder an um mich in Erinnerung zu bringen und nachzufassen. Inzwischen war ein Wunder geschehen. Der Unternehmer erzählte mir eine geschlagene Stunde, dass er nach unserem Gespräch jede Menge neuer Ideen gehabt hätte und nun genau wisse, wie er es machen müsse. Für ihn war klar, dass er alles ganz alleine gelöst hätte. Er brauche eben keinen Coach um weiterzukommen. Für mich war klar, dass wir wieder einmal ein durchschlagendes Kurzzeitcoaching erlebt hatten. Coaching funktioniert. Ich weiß es! Insgesamt habe ich ungefähr 6 Stunden mit dem Klienten verbracht. Für mich ist es reine Akquisearbeit. Allerdings werde ich jedes weitere Gespräch in Rechnung stellen. Wenn ich so weitermache, dann muss ich mir wirklich bald einen neuen Job suchen…. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s