Das nächste dicke Ding im Internet ist da!


Das nächste dicke Ding im Internet ist da! Im WIRED Magazin erschien ein Artikel über DIE OPEN SOURCE REVOLUTION: Linux Hacker erfinden das Internet neu von einer Silicon Valley Garage aus! Brandon Philips und Michael Malineau sind dabei dem Internet eine neue Grundlage zu verschaffen. Sie arbeiten an einem neuen Betriebssystem das in der Lage ist völlig unabhängig von Hardware und Serverfarmen zu laufen. Was soll das sein und wie funktioniert es? Es handelt sich um ein OpenSource-Projekt namens CoreOS und es wird das Internet noch einmal völlig umkrempeln. Wer wissen will, wie sich das Internet der Zukunft anfühlt, sollte sich mit ChromeOS von Google beschäftigen. Ausprobieren schadet ganz sicher nichts. Man kann ja mit harmlosen Daten hantieren um es zu testen.
CoreOS ist genau das, wovon viele Programmierer und Betreiber von Serverfarmen heute noch träumen. Um es auf den Punkt zu bringen, ist es GoogleServerOS für alle.
Man kann sich CoreOS als eine neue Schicht im Internet vorstellen. Die aktuellen WebGiganten wie Google, Amazon, große Unternehmen wie Oracle, IBM und Microsoft und Organsationen nutzen ihre eigenen Serverfarmen auf der Grundlage von tausenden von einzelnen Serverbetriebssystemen wie UBUNTU ServerOS oder MicrosoftServer. CoreOS, ein Open Source Projekt, ist etwas, das von jedermann genutzt werden kann. Das Projekt ist so etwas wie Googles interne Serverstruktur für jedermann. Das ist das nächste große Ding im Internet. Virtualisierte RechenCenter sind heute schon Realität. Aber CoreOS geht noch einen Schritt weiter. Es befreit Programmierer und Nutzer von physischen Rechenzentren. CoreOS läuft verteilt und sicher auf einer virtuellen Schicht virtueller Maschinen, wenn man so will. Die Betreiber von Rechenzentren stellen nur noch ihre Rechenkapazität zur Verfügung. CoreOS hat den entscheidenden Vorteil, dass es vollkommen unabhängig von heutigen Providern und Betreibern läuft. Das bringt gewaltige Vorteile für eine sehr schnelle Implementierung von Sicherheitsstandards. CoreOS befreit die Programmierer von Hardwarestrukturen.
CoreOS zeigt in die richtige Richtung. Während Google und Amazon heute dabei sind, den Rest der Welt mit ihren rasanten Entwicklungen abzuhängen, setzt CoreOS genau an dieser Stelle an. Es ist ein Betriebssystem, das wirklich jeder frei nutzen kann.

CoreOS steht noch in den Startlöchern. Aber es wird alles verändern.

Image representing Wired Magazine as depicted ...

Image via CrunchBase