Obama und Syrien – ein Dilemma


Deutsch: Karte von Syrien CIA World Factbook

Deutsch: Karte von Syrien CIA World Factbook (Photo credit: Wikipedia)

Es ist ein Dilemma für Präsident Obama und seine Mannschaft. Sie haben kaum eine Wahl. Der syrische Bürgerkrieg läuft aus dem Ruder. Wahrscheinlich hat die syrische Regierung Giftgas eingesetzt. Vielleicht war es auch die Gegenseite. Das ist schwer festzustellen. Die amerikanische Regierung muss etwas tun und alles was sie tun ist falsch. Vielleicht kann man sich den Friedensnobelpreisträger Barak Obama eher bei einer „I Have A Dream!“ Rede vorstellen, bei der er die Welt beschwört, Vernunft walten zu lassen. Ein militärisches Eingreifen in Syrien hilft möglicherweise wieder einmal Extremisten, die alles andere als Vernunft im Sinn haben. Obama könnte eine Rede halten und eindrücklich davor warnen, in einen neuen Krieg zu ziehen. Weder der Einsatz in Afghanistan noch das Eingreifen der Koalition der Willigen im Irak hat mehr Sicherheit, Demokratie oder Frieden gebracht. Wir erinnern uns, dass es damals gegen mutmaßliche Massenvernichtungswaffen ging, die Sadam wohl längst vernichtet hatte. Der Unterschied: Syrien hat diese Waffen. Es gibt keinen Zweifel mehr, dass diese Waffen eingesetzt wurden und werden. Die syrische Regierung ist doppelt schuldig. Sie hat so ein Arsenal aufgebaut und nun setzt sie diese furchtbaren Waffen ein oder ist nicht in der Lage diese Waffen sicher zu lagern oder zu vernichten.
Es ist viel zu spät in Syrien einzugreifen. Am Beginn des Aufstandes gegen Assad hätte vielleicht noch eine demokratische Übergangsregierung eingesetzt werden und dieser Bürgerkrieg verhindert werden können. Nun, nach über 100.000 Toten ist es längst zu spät. Die Lage ist unübersichtlich und derart komplex, dass es kaum ein sinnvolles Szenario für eine Lösung gibt. Zu unterschiedlich sind die Interessengruppen rund um Syrien. Auf der einen Seite ist da Russland als Verbündeter von Assad, mit einem Mittelmeerstützpunkt in Syrien. Auf der anderen Seite die USA und die EU. Israel und der Friedensprozess in Palästina spielen eine wichtige Rolle. Der Iran hat eigene Interessen. Alles in allem scheint es keine sinnvolle Lösung zu geben. Ein Eingreifen in dieses Pulverfass ist höchst gefährlich. Egal wann man es macht und was man macht. Es ist immer eine falsche Entscheidung. Obama hat keine Chance. Was er auch tut, es ist immer falsch. Krieg ist keine Option. Obamas Dilemma ist, dass er als entscheidungsschwach gilt, wenn er nicht eingreift. Die beste Lösung wäre es, wenn Assad zurücktreten würde und eine demokratischen Entwicklung auf den Weg bringen würde. Der Bürgerkrieg in Syrien würde wahrscheinlich weitergehen. Egal, was passiert. Es ist längst zu spät für eine vernünftige Lösung. Diese Krise ist nicht lösbar. Die Vernunft hat längst verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s