ein typisches Coachinggespräch


 

Guten Tag! Mein Name ist Bayer, Klaus Bayer. Wir sind zu einem Coaching verabredet.

 

Hallo Herr Bayer! Ich freue mich, dass Sie gekommen sind. Kommen Sie doch bitte in meinen Raum und machen es sich bequem? Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten?

 

Ja! Gerne! Ein Glas Wasser bitte!

 

Wie war die Anreise? Wie lange sind Sie unterwegs?

 

Das ging alles ganz gut. Ich habe die U-Bahn genommen. So spare ich viel Zeit bei der Suche nach einem Parkplatz.

 

Da haben Sie recht! Wir hatten versucht Parkplätze in der Tiefgarage zu reservieren. Sie glauben nicht wie schwierig das ist diese Plätze auch tatsächlich freizuhalten. Unglaublich!

 

Bitte! Hier ist ihr Wasser! Sitzen Sie bequem?

Ja! Danke! Ich habe schon mal den Fragebogen zum Coaching ausgefüllt. Die Frage nach meinem Ziel und was ich erreichen will, hat mich nachdenklich gemacht. Ich kann mir vorstellen, das Sie das beabsichtigt haben.

 

Stimmt genau! Es geht mir darum meine Klienten neugierig zu machen und sie zu motivieren über ihre Ziele nachzudenken. Sie glauben nicht, wie oft hier Menschen aufschlagen, die nur einen Wunsch haben: mehr Geld! Ich muss dann leider ablehnen. Ich habe keine Gelddruckmaschine im Keller.

 

Das kann ich mir gut vorstellen. Ich habe von einem Kollegen von Ihnen gehört und mich spontan entschlossen, einen Termin bei Ihnen zu reservieren. Was Coaching ist, glaube ich zu wissen. Ich freue mich auf eine spannende Stunde!

 

Sie sind Abteilungsleiter in einem großen Pharmaunternehmen. Interessant! Sie schreiben, dass Sie Ihre Work-Life-Balance verbessern möchten.
Was wird Ihnen möglich, wenn Sie dieses Ziel erreicht haben?

 

Ich denke, dass ich dann viel gelassener werde und einen Zusammenbruch vor der Zeit verhindern kann. Ich möchte nicht in einen Burn-Out fallen und rechtzeitig etwas für mich tun.

 

Und was noch?

 

Ich werde mehr Sport treiben und mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, wenn ich das Ziel erreicht habe.

 

Und was noch?

 

Ich werde entspannter sein und in der Nacht besser durchschlafen. Es fällt mir schwer runterzukommen, wenn ich spät nach Hause komme. Und dann fällt mir auf den Fuß, dass ich wieder mal keine Zeit für die Familie hatte.

Was werden Ihre Kollegen und Vorgesetzten dazu sagen, wenn Sie das Ziel erreicht haben?

 

Sie werden das bestimmt gut finden. Nichts geht doch über ein entspanntes, professionelles Arbeitsklima!

 

Das kann ich mir gut vorstellen! Was hindert sie daran, bereits heute so ein Klima zu schaffen?

 

Ich glaube, dass mich nichts und niemand daran hindern kann, außer ich selbst! Das wird mir jetzt gerade sehr deutlich!

 

Was würden Sie tun, um das Klima auf der Arbeit zu verbessern?

 

Ich denke, dass ich zuerst meine Kollegen zusammenrufe und Ihnen erkläre, dass wir von jetzt an mehr Wert auf eine gute Balance legen, als auf Überstunden. Das hat sich in den letzten Jahren richtig hochgeschaukelt. Ich traue mich Abends kaum aus dem Büro, wenn ich nicht alles geschafft habe. Aber die Projekte sind nicht darauf angewiesen, alles taggenau zu erledigen. Das ist ein Irrtum, der nur den Druck erhöht und keine wirklichen Lösungen schafft.

 

Was würden Sie noch anders machen?

 

Ich würde mir mehr Zeit für Gespräche mit den Mitarbeitern nehmen. Es geht ja darum sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen und nicht nur immer eiskalt Ergebnisse und Zahlen abzufragen. Es bringt uns als Team nicht weiter, wenn wir ständig den Druck erhöhen und trotzdem keine schnelleren Ergebnisse erzielen. Manche Dinge muss man auch mal zurückstellen um wichtige Termine einzuhalten.

 

Wann fangen Sie an damit?

 

Ich werde mich gleich nachher damit beschäftigen und ein paar wichtige Punkte aufschreiben. Dann werde ich ein Meeting einberufen und die neuen Grundsätze vortragen. Das kommt dann auf meine Intranetseite und jeder kann jeden Tag nachlesen, worum es geht.

 

Wann findet das Meeting statt?

 

Gleich Morgen früh! Das ist mir jetzt völlig klar! Ich danke Ihnen für das Coaching! Ich habe tatsächlich deutlich erkannt, was zu tun ist! Das bringt mich wirklich weiter! Toll!

 

Sie sagen es! Sehen Sie Bedarf nach einem weiteren Termin? Oder ist dieses Coaching in Ihren Augen beendet? Ich würde Ihnen einen Controlling-Termin anbieten bei dem Sie über ihre Erfahrungen reflektieren können. Sie können sich jederzeit wieder zu einem Coaching anmelden. Es war mir eine Freude! Vielen Dank! Sie sind ein interessanter Gesprächspartner!

 

Ich melde mich bei Ihnen! Vielen Dank! Nun werde ich wieder ins Büro gehen und anfangen! Auf Wiedersehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s