Jähzorn – Wenn ein Choleriker explodiert


unbeherrscht – wütend – Kontrollverlust -KURZSCHLUß

Jähzorn ist Wut, die nicht mehr beherrschbar ist

Jähzorn hat seine Wurzeln tief in unserem Ich. Es ist ein Urgefühl, dass uns früher einmal nützlich war um unsere Art zu erhalten. Immer wenn unsere Vorfahren sich bedroht fühlten, brach es plötzlich hervor und half bei der Verteidigung. Der Jähzornige brüllte und wehrte sich, schützte seinen Clan und stürzte sich ohne Rücksicht auf sein eigenes Leben auf den Feind. Häufig starb der “mutige” Verteidiger dabei. Im Normalzustand hätte er niemals sein Leben riskiert.

Fight – Flight – Freeze

Die Fight-Flight-Freeze Theorie stellt eine interessante Vertiefung dieses Themas dar. Aber dazu später mehr.

Psychologen und Therapeuten werden meist von den Opfern jähzorniger Menschen aufgesucht, denn Jähzornige leiden nicht an ihrem Verhalten. Für sie ist es ein Ventil für unterdrückte Gefühle. Nachdem sie Dampf abgelassen haben, geht es ihnen gut. Eine Thematisierung des Verhaltens lehnen sie meist ab, weil sich sofort wieder Druck aufbaut. Und das wollen sie unter allen Umständen vermeiden.

Ein Coach, Psychologe oder Therapeut weiß mit dem Phänomen umzugehen.

Ein Coach arbeitet selbstverständlich mit einem aus der NLP bekannten Dialogmodell, dem Kochplattenmodell.

Jeder Herd hat Kochplatten, deren Temperatur durch Bedienungselemente gesteuert wird. Genau so, wie ein Kochfeld können auch die Emotionen zwischen Gesprächspartnern erhitzt oder abgekühlt werden.
Wenn der Klient aufgeregt und emotional betroffen wirkt, dann kühlt der erfahrene Coach durch Fragen ab. Wenn ein Klient emotional fern wirkt, dann kann ein Erhitzen den Dialog wieder intensivieren.

Wenn ein Jähzorniger einen Ausbruch hat, dann ist es kontraproduktiv die Situation durch vertiefende Fragen entspannen zu wollen. Hier heißt es einfach: Den Topf auf eine kalte Zone schieben und abwarten. Die Situation ist außer Kontrolle und nicht mehr steuerbar. Wenn allerdings zu erkennen ist, dass der Inhalt des Kochtopfes zu brodeln beginnt, dann hilft ein rechtzeitiges Herunterregeln.

Erhitzen und Abkühlen erfolgt durch vertiefende oder verallgemeinernde Fragen. Das Kochplattenmodell gehört zur Werkzeugkiste (Toolbox) eines jeden Coach.

Probieren Sie es einfach anhand von alltäglichen Ereignissen aus. Fragen Sie sich bei einem Meeting, wie die Situation durch Fragen abgekühlt oder aufgeheizt werden kann. Das Kochplattenmodell eignet sich bestens für SelbstCoaching.

Jähzornige die die Situation erkennen und beherrschen wollen, können sich einfach eine kalte Dusche nehmen und dann ganz kontrolliert ihren Ausbruch fortsetzen.

vulkan

Übrigens sind es – entgegen der Überschrift – weniger die bekennenden Choleriker als vielmehr die beherrscht wirkenden ruhigen Charaktere, die zu unvorhersehbaren und sehr zerstörerischen Ausbrüchen neigen können, ohne dass wir es auch nur bemerken würden.

Ein Vulkan, der als erloschen gilt, ist viel gefährlicher als ein aktiver Vulkan, der unter Beobachtung steht.

ruhender vulkan

Advertisements

3 Kommentare zu “Jähzorn – Wenn ein Choleriker explodiert

  1. Also bei „meinem“ Choleriker kann das leider nicht funktionieren, weil die Explosionsgründe unvorhersehbar sind. zB. es mißlingt ihm irgendwas….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s