Reinige Deine Schale


Ein Mönch kam zu Zen-Meister Joshu und sagte, „Ich bin eben erst dem Kloster beigetreten und bin noch neu hier. Bitte unterrichte mich.“
Joshu fragte, „Hast Du Deinen Reisbrei gegessen?“
Der Mönch antwortete, „Ja, ich habe gegessen.“
Daraufhin antwortete Joshu, „Dann solltest Du lieber Deine Schale waschen.“
In diesem Moment war der Mönch erleuchtet.

 

Nimm Dir Zeit. Tue das naheliegende. Konzentriere Dich auf diesen Augenblick. Wasche Deine Schale, spüre das Wasser, sieh wie die Reste der Nahrung an der Schale sich auflösen und im Abfluß verschwinden. Niemals mehr wirst du an den Abfall denken, der verschwunden ist. Beende eine wichtige Tätigkeit mit der Reinigung der Gefäße und Werkzeuge.

Wasche deine Schale kann bedeuten: Lege die Akten ab, so dass sie wiedergefunden werden können und vergesse sie danach. Beende eine Arbeit mit Sorgfalt und Verantwortung.

Ich beende eine Reise, indem ich meinen Koffer nehme und alles an den richtigen Ort lege. Das, was nur für die Reise gedacht ist, bleibt im Koffer. Das ist der richtige Platz.

Wenn Du ein Geschäft beendet hast und wenn Du Dich von Geschäftspartnern verabschiedest, dann sorge für einen ordentlichen Abschluss. Verabschiede Dich in aller Form und hinterlasse nach Möglichkeit nichts, was zu Dir gehört. Das ist nicht immer einfach, denn oft mag man nicht an unangenehme Dinge erinnert werden. Aber glaube mir: Wenn Du etwas nicht ordentlich zum Abschluss bringst, wird es Dich verfolgen und Dir möglicherweise auf den Fuß fallen, wenn Du nicht damit rechnest.  

Wenn Du Dich trennst: Reinige alles und werfe weg, was weg muss. Gehe nicht einfach, sondern kläre und beende es so, dass nichts ungeklärt bleibt.

Ich weiß: Manchmal, oder ziemlich oft, möchten wir uns einfach umdrehen und gehen. Wenn wir aber unsere Schale nicht gereinigt haben, werden wir gedrückt und verfolgt. Wir müssen unsere Schale reinigen.

Waschen bedeutet Wasser und Reinigungsmittel. Warmes und kaltes Wasser helfen beim Waschen. Unser Körper ist unsere Schale. Wenn wir irgendetwas getan haben, dann werden wir uns Zeit nehmen und unsere Schale pflegen, waschen, einölen, achtsam behandeln.

Erst wenn wir das alles erledigt haben, können wir uns weiteren Aufgaben widmen.

Reinige Deine Schale – Reinige Deinen Körper – Reinige Deine Küche – Reinige Dein Geschirr – Reinige Dein Haus – Reinige Dein Auto – Reinige Deinen Arbeitsplatz – Reinige Deinen Schreibtisch – Reinige Deine Datenablage – Reinige Deinen Bücherschrank – Reinige Dein Gewissen – Reinige Deine Hände – Reinige Deine Gedanken – Reinige Deine Seele – Reinige Dein Herz (sei reinen Herzens)

Nimm Dir Zeit und konzentriere Dich auf das Wesentliche.

Sieh mit dem Herzen. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupéry)

Reinige Dich bitte nicht von den Menschen, die Dich lieben…..

2 Kommentare zu “Reinige Deine Schale

  1. Sehr schön geschrieben. Vielen Dank. Es gibt mir den Anstoß meine Aufgaben nicht als lästige Pflicht zu sehen, sondern als Chance sie erfolgreich abzuschließen und mich ihrer dadurch auf die wohl beste Weise zu entledigen, um etwas Neues beginnen zu können, ohne ihren Schatten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s