Coaching für Nichtleistungsempfänger


https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Weisungen/Arbeitslosenversicherung/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI778683

Nichtleistungsempfänger im Sinne des SGB III sind alle Personen, die keinen Anspruch auf Leistungen des SGB III (mehr) haben. Sie sind aber ansonsten den Leistungsberechtigten gleichgestellt. Das bedeutet, dass die Agentur für Arbeit diesen Personenkreis in den kompletten Vermittlungsprozess nach dem sogenannten 4PM-Schema einbeziehen muss. Im Klartext bedeutet es, dass geprüft wird, welche Unterstützung gegeben werden muss um die betroffene Personengruppe wieder in eine versicherungspflichtige Tätigkeit vermitteln zu können.

Das bedeutet, dass PersonalCoaching mit dem Fokus auf Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt sowie daraus erwachsene Weiterbildungsmaßnahmen von der Agentur für Arbeit bezahlt werden kann.

Ein Beispiel aus der Praxis: Ein 50jährige Frau war viele Jahre selbständig. Sie ist verheiratet und betreut zwei inzwischen erwachsene Kinder. Der Ehemann hatte ein sehr gutes Einkommen und es ergab sich keine Notwendigkeit für die Frau eine versicherungspflichtige Tätigkeit auszunehmen. Es gibt auf dem ersten Blick keinen Grund sich an die Agentur für Arbeit zu wenden. Es kann sich aber lohnen, darüber ernsthaft nachzudenken. Wenn zum Beispiel die Selbständigkeit für sich alleine nicht (mehr) tragfähig ist, dann muss über Alternativen nachgedacht werden.

Die Agentur für Arbeit kann in einem solchen Fall durch Leistungen unterstützen, die jedem arbeitssuchenden Bürger der Bundesrepublik Deutschland zustehen. Ein Integrationscoaching kann der erste Schritt sein um eine neue Zieldefinition zu entwickeln.

Ein 45jähriger Mann. Kunst- und Medienwissenschaftler. Philosoph. Viele Jahre selbständig im Kreativbereich sucht erstmals eine versicherungspflichtige Beschäftigung. Die vielen unsicheren Projekte kann und will er nicht mehr als Selbständiger durchführen. Bei ihm ist “die Luft raus”, wie er es ausdrückt.

Er braucht dringend eine Weiterbildung im IT-Bereich. Auch dieser Mann kann auf eine massive Unterstützung durch die Agentur für Arbeit hoffen. Ein zielführendes Coaching vor einer Weiterbildung kann helfen Klarheit über die Ziele und Möglichkeiten, Bewerbungsstrategien und Erfolgsaussichten zu schaffen. Auch das wird von der Agentur für Arbeit unterstützt.

Fazit: Jeder, Arbeitssuchende, mit dem Ziel einer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt, der Weiterbildungsbedarf hat, kann mit Leistungen der Agentur für Arbeit rechnen. Leistungsempfänger und Nichtleistungsempfänger sind in dieser Hinsicht gleichgestellt. Weiterbildung und IntegrationsCoaching kann leicht eine 5stellige Summe kosten. Es lohnt sich, auf diese Möglichkeit zurückzugreifen.

Auch hier gilt: Fragen Sie den Coach Ihres Vertrauens!