Mitnichten


Mitnichten

Ein Artikel in der Zeitung. “Everybodys Darling ist XXXXX also mitnichten.” Mitnichten. Was ist das denn?! Ich wundere mich über dieses eigenartige Wort. Das klingt nach Sachsen-Anhalt oder die Brandenburger Provinz oder Mittelalter. Wer schreibt denn heute noch -mitnichten-? Wer sagt so etwas? Klingt sächsisch. Vielleicht nach Oberlausitz. Ich könnte wetten, dass dieser Autor auch Worte wie “Broiler” und “urst” verwenden würde, wenn er es sich nicht selbst verbieten würde. Das klingt irgendwie verstaubt und ist sowas von “DDR”. Verbieten sollte er sich aber dieses Wort mitnichten. Man sollte sich eigentlich kein Wort verbieten, ausser eigentlich. Aber das ist ein anderes Thema.
Mitnichten ist mitnichten cool. Aber es ist, wenn man es recht betrachtet, ein schönes altes deutsches Wort. Die Engländer brauchen mindestens drei Worte um keineswegs oder mitnichten zu umschreiben: by no means – not at all – in no way.

Bin ich heute restlos zufrieden mit meinem Artikelchen über dieses eigenartige Wort?

Mitnichten! Zweifel machen sich breit. Eigentlich wollte ich dieses Wort in den Abgrund stoßen. Ist es mir gelungen? Mitnichten. Ich habe meine Zweifel.

Und wenn man es oft genug verwendet, dann kann man dieses veraltete Wörtchen doch ein wenig lieb gewinnen. Es lebt und will gesprochen werden. Es ist nicht tot. Mitnichten!

………“in keinster Weise“…….ist auch eine Betrachtung wert…..vielleicht demnächst hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s