Impact


„Gebt mir einen festen Punkt im All, und ich werde die Welt aus den Angeln heben.“ Archimedes

Ein Coaching kann genau das erreichen. Es geht immer um den speziellen IMPACT beim Coaching.

Im Grunde kann man sich das ganz einfach vorstellen. Der Coach findet im Gespräch mit dem Coachee genau den Punkt der einen Veränderungsprozess in Gang setzen kann. Das ist nicht ganz einfach, aber genau darum geht es. Ein guter Coach stellt genau die Fragen, die hin zu diesem Angelpunkt führen.  

Wenn dieser Punkt gefunden ist, werden genau die Hebel angesetzt, die das Leben in völlig ungeahnte Bahnen lenken können. Ein Coaching kann alles verändern. Das ist nicht zu viel versprochen.

Wenn ich heute gefragt werde, was Coaching ist und wie es wirkt, so fließen die Erfahrungen der letzten Jahre mit ein. jedes einzelne Coaching bringt mich als Coach weiter und erweitert meinen Horizont. Diese Wissen fließt dann wieder in neue Coachings ein. Die Erfahrung des positiven Einflusses (Impact) von Coaching ist eine wesentliche Quelle um voranzukommen. Ds gilt für mich, als auch für meine Klienten.

Eine meiner Lieblingsdefinitionen von Coaching ist: Coaching=Persönlichkeitsentwicklung. Das stimmt! Ich bin davon absolut überzeugt.

Voraussetzung: Der Coach ist eine Persönlichkeit, bzw. hat Persönlichkeit. Ein Coach muss eine Persönlichkeit haben und sein, ansonsten funktioniert das überhaupt nicht.

Wenn also jemand lediglich eine Coachingausbildung absolviert und ein paar Tools gelernt hat, dann ist er oder sie noch lange kein Coach, und schon gar kein guter Coach. Es kommt immer darauf an, dass der Coachee den Coach akzeptiert und davon überzeugt ist, dass der Coach Veränderung in Gang setzen kann. Klingt kompliziert – Ist es auch. Es geht um die Qualität der Beziehung, die er Coach genau bei diesem speziellen Klienten aufbauen kann. Jeder Mensch ist anders. Was für den einen eine geniale Strategie ist, kann den nächsten furchtbar langweilen.

Ich halte mich da ausdrücklich an Carl Rogers, der der therapeutischen Beziehung mehr Gewicht gegeben hat, als irgendwelchen cleveren Interventionstechniken. Wenn man die Beziehung nicht herstellen und vertiefen kann, wird man den Impact-Punkt nicht treffen. Noch klarer: Man wird nie auch nur in die Nähe dieses Punktes kommen. Und das nenne ich dann ganz einfach:

Kaffeesatzleserei.
Ein Coachee merkt das sehr schnell und in der Regel ist dann das Coaching auch schon vorbei.

Wenn es aber gelingt, den richtigen Zugang zu finden, dann wird alles möglich.

Coaching ist also nicht nur Zielfindung und Meilensteindefinition im klassischen Sinne. So etwas nennt man Projektmanagement und das hat mit Coaching nicht viel zu tun.  

Wenn der Impact-Punkt gefunden ist, kann man gemeinsam alles erreichen. Dann ist auch der Coachee selbst bereits in der Lage, vieles schneller und besser zu machen. Erkennen des Impact ist der entscheidende Punkt in einem Coaching. Alles was dann folgt ist Handwerk. Dazu gerne später mehr…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s