Schreiben: Bestseller?!


Die WAHRSCHEINLICHKEIT EINEN Bestseller zu landen ist vermutlich kleiner als einen Millionengewinn beim Lotto zu erzielen. Also sollte ich wohl besser Lotto spielen als schreiben. Aber darum geht es nicht. Damit ist geklärt, warum ich schreibe. Es ist enfach nur so eine Art persönlicher Therapie. Es ist die Erfüllung eines Kindheitstraums. Ich wollte schon Schriftsteller werden, als ich ein kleiner Junge war und nicht Feuerwehrmann oder Astronaut. Obwohl mich ferne Welten und exotische Abenteuer immer fasziniert haben. Aber mehr aus einer beobachtenden oder steuernden Perspektive. Darum bin ich wohl auch durch die Möglichkeiten der Virtual Reality fasziniert. Das ist auch der Grund, warum ich als Coach arbeite. Ich habe die Fähigkeit, in die Lebenswelt meiner Klienten zu springen und sie in ihrer Welt zu begleiten. Ich führe beliebige Menschen aus ihrer Welt heraus, wenn sie es mögen, und zwar nicht in meine Welt sondern in die Welt ihrer Wahl.

Vermutlich werde ich nie ein berühmter Schriftsteller. Aber was soll‘s? Ich kann trotzdem schreiben und auf WordPress veröffentlichen. Ich blogge nicht um damit Geld zu verdienen. Vielleicht verdiene ich mir Aufmerksamkeit und gelegentliches Feedback aus überraschenden Richtungen. Ich schreibe sowieso, also kann ich es auch – ohne den Anspruch damit Geld verdienen zu wollen – veröffentlichen.

Dieser Blog beschäftigt sich mit Erlebnissen die ich habe, hatte oder haben könnte. Es geht natürlich niemals um reale Personen. Jedenfalls kompromittiere ich keine realen Personen. Vermutlich werden sich viele meiner Bekannten, Freunde und Feinde, Mandanten, Kollegen, Kunden auf dem Blog wiederfinden. Ich bitte um Vorsicht und Nachsicht. Es geht nie um dich! Bitte glaube mir! Oder akzeptiere es einfach. Mehr ist dazu nicht zu sagen.


Das hier ist kein Tagebuch. Ein Tagebuch schreibe ich natürlich auch noch, nur für mich und ganz privat. Manchmal sende ich Auszüge an ganz besondere Menschen, die mir am Herzen liegen. Hier geht es immer um die Möglichkeit der Interpretation. Ich mache mir durch Schreiben klar, wie etwas zu verstehen ist und wie es weitergehen kann.

Nehmen wir mal Kafka. Ein großer Vergleich. Ich weiß! 😉 Aber dieser Schriftsteller ist ein gutes Beispiel für erstklassige Literatur ohne den Anspruch jemals zu veröffentlichen. Wenn ich das richtig verstanden habe.

Auf der anderen Seite der Skala finden wir heute jede Menge von Bestsellerautoren, die Ghostwriter beschäftigen müssen um Masse zu liefern. Aber auch hier möchte ich auf gar keinen Fall eine negative Meinung aufbauen. Gut gemachte Gebrauchsliteratur, die man mit Heisshunger verschlingen kann ist wunderbar. Wann habe ich das letzte gute Buch in einem Rutsch verschlungen? Das ist eine Weile her. Es ist wie eine tolle Serie oder ein Film im Kino, den jeder sehen will. Was war das letzte Buch, das ich so verschlungen habe? Ich habe mir den SEEWOLF von Jack London auf meinen Kindle geladen und sehr schnell gelesen. In meinem Kopf sind die Bilder der Serie die es zu Beginn der 1970er Jahre im ZDF zu sehen gab. Auch das ein GeheimTipp! Sehenswerte Literaturverfilmung mit Raimund Harmstorf als Wolf Larsen. Jack London und Mark Twain sind meine ständigen Begleiter. Beide hatten ausserordentlichen Erfolg. Auch das ein wichtiger Aspekt: Erfolg ist durchaus erlaubt.

Aber ich muss den Bogen kriegen: Ein Blog ist sicher eine moderne Art zu schreiben und direkt zu veröffentlichen. Mein Blog ist inzwischen ein Steinbruch geworden. Die Leserzahlen schießen in die Höhe und die Anzahl der Artikel geht bereits in Richtung 800. Und am schönsten ist es, wenn es Likes gibt und Feedback. Selbst wenn das Feedback ganz einfach: SCHWACHSINN!, heißt…….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s