Gerry Mulligan – Night Lights


Night_Lights_(Gerry_Mulligan_album)

Empfehlung! Eines meiner Lieblingsalben……

mulligan

Das Plattencover begleitet mich seit ich musikalisch sozialisiert wurde. Ein schwarz-weiß Foto von einem bärtigen Mann mit mittellangen grauen Haaren, der eine Jeansjacke von Lee trägt. GERRY MULLIGAN – Baritonsaxophon und Piano. Ein echter Vollblutmusiker. Einer, der den modernen Jazz seit den 1950er Jahren wie kaum ein anderer beeinflusste und  allgemein verständlich machte.

Lange hatte ich nur diese eine AMIGA Jazz LP und ich legte sie immer wieder auf, wenn ich richtig guten Jazz hören wollte. Das Originalcover von “Night Lights” sieht etwas anders aus. Für mich ist das Foto auf dem AMIGA Cover das amtliche Bild von Gerry Mulligan, der mit fast allen bedeutenden Jazzgrößen zusammengearbeitet hatte. Er war Mitglied der Miles Davis Capitol Band, arbeitete mit Vorbildern wie Gil Evans, Brew Morre, Kai Winding, John Lewis und George Russel.

Gerry Mulligan steht neben Miles Davis für den Cool Jazz, wie kaum ein Anderer. Er spielte in den 1970ern im Brubeck-Mulligan-Quartet. Die Zusammenarbeit mit Chet Baker wird durch das 1974er Konzert in der Carnegie Hall, von dem es eine Aufnahme gibt, gekrönt.

Er steht für mich für einen Mann, dem es immer wieder gelungen ist, aufzustehen, nachdem er gefallen war.

Wie immer lohnt sich ein Blick in die WIKIPEDIA.

Für die Rückseite der LP hatte Karlheinz Drechsel eine ausgezeichnete Rezession verfasst. Das war eine der guten Seiten der untergegangenen DDR. Die auf AMIGA veröffentlichten JAZZ Alben gehörten mit Sicherheit dazu. Es gab da wohl einen ungewöhnlich hohen Sachverstand bei den Leuten, die die Entscheidungen trafen, welche Alben veröffentlicht wurden. Das Beste war gerade gut genug.

Lebe das beste Leben, das es für Dich gibt


Lebe das beste Leben, das es für Dich gibt!

Mache das, was dir am meisten Spaß macht. Lebe dein Leben; und zwar kein anderes Leben! Lebe nicht das Leben, das sich jemand für Dich ausgedacht hat.

Ich könnte diese “Lebe Dein Leben” – Sätze wahrscheinlich endlos weiterführen. Hier ein Zitat von einem Forscher, der sich sein Leben lang mit den Bedürfnissen von Menschen auseinandergesetzt hat. Er ist der Vater der Bedürfnispyramide. Ein Blick in die WIKIPEDIA kann auch hier nicht schaden, wenn Du, was ich mir nicht vorstellen kann, Maslow noch nicht kennen solltest.

 

Ein Musiker muss musizieren,
ein Maler muss malen,
ein Dichter muss schreiben,
wenn er in Frieden mit sich leben will.
ABRAHAM MASLOW

 

Auch ich werde immer wieder inspiriert, mich mit den Vätern der “Humanistischen Psychologie” auseinanderzusetzen. Besonders der Begriff “Positive Psychologie” hat es mir angetan.  

Wenn ich über das Leben schreibe, das genau zu dir passt, lieber Leser, dann habe ich natürlich zuerst keine Ahnung wer du bist und was dein bestes Leben ist. Ich weiß nicht, was zu dir passt und ich bin völlig vorurteilsfrei. Darum komme ich als Coach zu dir, um mehr über dich zu erfahren. Ich stelle dir Fragen, die du für dich selbst beantworten kannst und dann stelle ich weitere Fragen um dich besser kennen zulernen. Mit jeder Frage die ich stelle und mit jeder Antwort die du gibst lernen wir uns besser kennen. Hauptsächlich lernen wir beide dich besser kennen, denn es geht beim Coaching nicht um den Coach. Ich bin nur ein Dichter vor einem leeren Blatt Papier, vor einem neuen Word-Dokument, ein ratloser Maler vor einer weißen Leinwand oder vor einem unbearbeiteten Marmorblock, ein ahnungsloser Musiker, der nach der einen wunderbaren Melodie sucht um sie dann in eine Sinfonie zu verwandeln.

Wir wollen zunächst einmal feststellen, wer du bist und was deine versteckten Gefühle und Träume sind. Es ist dein Schatz, der nur in dir steckt. Wir wissen jetzt noch nicht, wie das Wunder aussehen wird, dass sich in dir versteckt. Um es herauszufinden brauchen wir Glauben und Hoffnung und Zuversicht und Offenheit. Wir brauchen Geduld und ich verspreche dir, dich immer so achtsam und  wertschätzend zu behandeln, wie es mir nur möglich ist. Wenn dir nicht gefällt, was ich dich frage oder sage, dann sag es mir bitte sofort. Ich werde dich ernst nehmen und wir werden gemeinsam eine Reise unternehmen, die dich zu dem Menschen machen wird, der du wirklich bist.
Falls in dir ein Arschloch stecken sollte, dann werden wir gemeinsam das Arschloch bekämpfen und herausfinden was hinter dem Arschloch steckt. Oder macht es dich glücklich, wenn Menschen dich so sehen? Du kannst mehr als das, glaube mir!

Ach ja, ich hatte es noch nicht erwähnt? Das, was wir hier machen ist Coaching. Es geht darum, das Beste aus dir zu machen und das geht nur mit einem guten Coach und einem aufgeschlossenen Coachee. Das bist du.

Hast Du schon eine kleine Idee, wohin uns unsere Reise führen wird? Wenn Du Lust hast, dann schreibe es auf und schicke mir eine eMail. Das wird Thema unseres Coachings sein. Und es ist der erste Schritt……