Traumberuf Coach


Traumberuf Coach

Ich arbeite gerne als Coach. Ich meine jetzt nicht nur den Coach, der bei der “nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt” hilft. Klar: Diese Art Coaching ist wichtig,  aber es ist nicht die reine Schule von Coaching, da es nicht ergebnisoffen sein kann. Coaching ist genau das: Ergebnisoffen und auf die individuelle Person abgestimmt.
Es ist wunderbar und ein Traumberuf, wenn man tatsächlich als Coach arbeiten und agieren kann. Viele Menschen brauchen einfach nur eine offene und achtsame Begleitung. Der Mensch steht im Mittelpunkt, egal wo er steht. Viele haben sich vielleicht verloren und sind auf der Suche nach neuen Zielen und Aufgaben. Sie müssen lernen loszulassen, Vertrauen neu aufzubauen und neue Wege zu gehen.
Wenn das Coaching von der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter finanziert wird, dann geht es in eine ganz bestimmte Richtung. Besonders die schriftlichen Berichte müssen Integrationsbemühungen nachweisen und die Richtung “Aufnahme eines versicherungspflichtigen Jobs” dokumentieren.

Business-Coaching geht meist in Richtung Verbesserung der Performance von Unternehmen und Organisationen. Auch das ist kein klassisches Coaching. Coaching als das Trimmen von Leistungsträgern ist nicht unbedingt hilfreich.

Coaching, wie ich es verstehe geht eher in die Richtung von psychologischer Beratung und besonders humanistischer Psychologie im Sinne von Carl Rogers.

Aber damit kann man kaum Geld verdienen. Es sei denn, man geht in die Richtung Kleiner Heilpraktiker. Aber auch das ist nicht jedermanns Sache. Ein guter Coach hat bereits sehr viel Erfahrung gesammelt. Sie oder er hat bereits eine berufliche Karriere hinter sich gebracht. Nun geht es darum, weiter zu gehen und Neues zu lernen. Ein beruflicher Neuanfang als Coach ist möglich. Was wir brauchen ist eine staatlich anerkannte hochqualifizierte Ausbildung und ein Berufsbild, dass es möglich macht als Coach professionell tätig zu werden.

Coaching: Wissen wer man ist; und wer man sein will. Das ist der Kern.

Ich kann es hin und verwenden, wie ich will. Coach ist ein absoluter Traumberuf. Ich bin mir sicher, dass es wichtig ist, sich immer wieder weiterzuentwickeln und auf Menschen zuzugehen. Es ist wunderbar, wenn man die Möglichkeit hat als Coach zu arbeiten.

Advertisements

Loslassen


Wenn ich loslasse, was ich bin,

werde ich, was ich sein könnte.

Wenn ich loslasse, was ich habe,

bekomme ich was ich brauche.

Lao Tse

(Chinesischer Philosoph, 6 Jh. v. Chr.)

 

Loslassen ist keine einfache Übung.
Es ist nichts für schwache Menschen.
Aber wir müssen loslassen lernen.
Erst dann können wir unbelastet in die Zukunft gehen.
Ich bin nicht der ich war,
sondern der, der ich sein kann,
wenn ich loslasse.
Ein wenig Mut gehört dazu.