Ein Coach für alle Fälle


Ein Coach für alle Fälle

Am Anfang ein paar Aussagen von Persönlichkeiten, die denken, dass sie automatisch ein guter Coach sind. “Ich habe Erfahrungen als Chefarzt; und bin demzufolge der ideale Coach für Chefärzte!” “Ich bin ein erfolgreicher Geschäftsführer; und bin natürlich der beste Coach für Unternehmer und andere Geschäftsführer!” “Ich bin ein Profimusiker und bin dadurch natürlich in der Lage Musiker zu coachen!”

Ich bin ein Coach, der schon unterschiedlichste Persönlichkeiten aus verschiedenen Sparten gecoacht hat und ich bin neugierig auf neue Horizonte und neue Herausforderungen. Darum bin ich Coach geworden.

Ein Coach hat Fähigkeiten, die ein Chefarzt, ein Politiker, ein Lehrer, ein Musiker, ein Sportler oder ein Unternehmer nicht automatisch hat. Ein Coach ist präsent und authentisch. Er ist ein guter Zuhörer und ein empathischer Mensch. Ein Coach ist ein schlagfertiger und kluger Gesprächspartner, ohne überheblich zu wirken. Er oder sie ist ein Mensch, mit dem man gerne zusammen ist. Ein Coach ist eine Energiequelle, ein Energiespender und kein Energiefresser. Ein Coaching muss das Energielevel des Coachee positiv beeinflussen. Es gibt auch Phasen in einem Coaching, in denen etwas abgebaut werden muss. Das fühlt sich dann nicht so gut und so positiv an. Wenn aber die Beziehung zum Coach tragfähig ist, sind solche Phasen sinnvoll und gut. Ich vergleiche das gerne mit dem Entkernen eines alten Hauses. Alles muss raus, was stört und erneuert werden muss. Dann erst kann man beginnen neu zu planen und neu zu bauen. Das kann schmerzhaft sein, dient aber dem Zweck, ein neues Ziel zu erreichen, das ohne die Aufräumarbeiten nicht erreicht werden kann.
Motivation kann man trainieren. Dafür gibt es Motivationstrainer. Ein Coach kann so etwas anbieten. Er kann aber auch auf Kollegen verweisen, die das besser können als er. Das ist legitim. Die Aufgabe eines Coaches ist es, die Führung zu übernehmen und intelligente Fragen zu stellen. Ein Coaching ist keine Dauerbaustelle, sondern eine Brainstorming und Projektstart-Maßnahme. Wenn das Projekt skizziert ist und das Budget steht, wenn klar ist, wann das Projekt erfolgreich abgeschlossen oder gescheitert ist, kann das Coaching beendet werden. Das bedeutet nicht, dass der Coach dann nie wieder konsultiert werden kann. Wenn, dann geht es entweder um einen Projektabschluß oder den Start eines neuen Lebensprojekts.

Es gibt viele Vorstellungen, was ein Coaching ist. Die beste Idee ist es, verschiedene Coaches auszuprobieren und sich den Coach zu suchen, der am besten zu einem passt.

2 Kommentare zu “Ein Coach für alle Fälle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s