Mark Aurel der Woche – die Vorzüge deiner Mitmenschen – auf MacCoach


Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen. /Mark Aurel/

Belohne Dich, mein Freund, meine Freundin. Belohne Dich mit guten Gedanken über Menschen, die dich umgeben. Irgendwann, vor langer Zeit, an einem anderen Ort, in einem anderen Leben, kannte ich einen Mann, der uns Kindern immer wieder ein biblisches Ereignis erzählte, das überhaupt nicht in der Bibel steht. Wir haben lange danach gesucht und es nie gefunden. Es ging etwa so: Jesus war mit seinen Jüngern unterwegs und als sie an einem Busch und einem Graben vorbeikamen, stank es ganz furchtbar nach einem verwesenden Hund. Der stinkende Kadaver lag im Graben unter einer dichten Dornenhecke, so dass die Aasgeier ihn nicht erreichen konnten. Aber Kleintiere hatten die gröbste Arbeit bereits erledigt und der tote Schädel des Hundes war bereits komplett vom Fleisch befreit. Die Jünger riefen: Komm Meister! Lass uns schnell weiter gehen, denn das ist ja nicht auszuhalten, dieses furchtbare Vieh! Schau mal wie hässlich es aussieht! – Jesus aber blieb ruhig, nahm einen Stock und zog den Totenkopf aus dem Gebüsch und nahm ihn in die Hand. Und er sagte: Schaut euch mal die wundervollen Zähne an! Dieser Hund hatte wahrhaftig ein perfektes Gebiss! Es ist einzigartig! Und dann kamen die Jünger und mussten ihm Recht geben. Wirklich! Das hatten sie gar nicht gesehen. Sie hatten sich vom Gestank und vom räudigen Fell des toten Hundes ablenken lassen und hatten nicht erkannt, wie wunderbar und perfekt das Gebiss dieses Wesens war.
Steht nicht in der Bibel. oder doch? Findet es selbst heraus. Ich denke nicht, dass es dieses Gleichnis so gab. Aber es ist trotzdem sehr schön und zeigt deutlich, worauf es ankommt. Es geht nicht darum, dass jemand in unserer Umgebung perfekt ist oder alle seine Aufgaben sehr gut erledigt. Es kommt darauf an zu erkennen, wo seine Stärken sind. Machen wir uns die Freude, belohnen wir uns damit herauszufinden, wo unsere Mitarbeiter und Kollegen, Freunde und Feinde, Geliebte und ExGeliebte wirklich waren oder sind. Finden wir die wahre Schönheit heraus. Dann belohnen wir uns mit einer Menschenkenntnis und Gelassenheit, die uns wirklich weiterbringt und uns gut tut.

JP Chandler pflegte immer zu sagen: Ja, er mag ein Arschloch sein. Aber er hat auch seine guten Seiten. Also regt euch nicht auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s