Die Zukunft (ist Coaching)- MacCoach


Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet. Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.

Albert Einstein

Ich arbeite, wieder mal, an meiner Zukunft. Mache ich das nicht ständig und permanent? Stimmt! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich je etwas anderes getan hätte. Unbewusst, unterbewusst, sowieso. Klar und zielgerichtet – seltener. Immer wenn ich in einer festen Anstellung war, träumte ich von mehr Freiheit, mehr Geld, mehr Einfluß und mehr Zukunft. Ich habe nie aufgehört, Alternativen zu prüfen und Zukunft zu erfinden. Was kann, was will ich erreichen? Wer will ich sein, wenn ich das alles getan habe und nicht gescheitert bin? Wer bin ich, wenn einmal etwas nicht so funktioniert wie es geplant war? Nun, das Problem habe ich längst gelöst. Ich bin ein wissensdurstiger und neugieriger Mann, der die Dinge positiv nimmt, auch wenn sie manchmal auf dem ersten Blick anders aussehen. Wenn ich einmal Pech habe; und ich hatte schon ziemlich viel Pech im Leben, dann mache ich etwas daraus. Es gibt kaum etwas, das nicht auch eine positive Seite hat. Man kann nur vorankommen, wenn man aus Fehlern lernt und immer wieder aufsteht. Wichtig ist es, seinen Mut und sein Selbstvertrauen nicht zu verlieren. Wenn etwas nicht funktioniert, dann probiere einfach etwas anderes aus. Es geht immer weiter und nur Stillstand ist das Ende. Ab und zu muss ich auch einmal eine Pause machen, entspannen und entspannt reflektieren, mich ausruhen. Aber dann geht es weiter, immer wieder weiter.
Ich habe viel erlebt und viel erreicht. Das merke ich besonders, wenn ich mich mit Geschäftspartnern und Kollegen unterhalte, die ihr ganzes Leben lang einen einzigen Arbeitgeber hatten. Auch sie kennen die Sehnsucht nach neuen Ufern, haben aber nie den schützenden Hafen verlassen. Was sll ich ihnen sagen? Das draussen ist es rauh und stürmisch und niemand wartet auf dich. Es interessiert niemand, wenn du untergehst. Du musst sehen wie du klarkommst. Allerdings wirst du auch sonnige Tage und neue Ufer sehen. Willst du das?
Was will ich und was macht das mit mir? Wie fühlt sich das an, wenn ich es erreicht habe?
Viele Menschen glauben, dass sich alle ihre Probleme in Luft auflösen, wenn sie nur genügend Geld haben. Dann, so lautet der Glaubenssatz, hat man alles erreicht und ist sicher vor unangenehmen Überraschungen. Der reiche Mann kann sich alles leisten: Mein Haus, mein Auto, mein zweites Haus und alles andere ergibt sich von ganz alleine. Überrascht es dich, wenn ich das infrage stelle? Sicher nicht. Die armen Reichen haben auch ihre Probleme. Das wissen wir doch längst aus DALLAS und DENVER-CLAN und was es noch so an Input für Träumer gibt, die selbst keine Träume haben. Geld allein macht nicht glücklich. Vielleicht, aber ohne Geld funktioniert das Glück auch nicht so richtig. Das schränkt die Optionen gewaltig ein. Auf der anderen Seite kann man sehr viel Geld verdienen und alles schnell wieder aus dem Fenster werfen, wenn man keine anderen Ideen hat. Eine gesunde Haltung zu Finanzen gehört unbedingt zu einem erfüllten Leben dazu. Nur immer träumen und sich unrealistische Ziele setzen, ist auch nicht gesund. Also bleiben wir realistisch und trotzdem wach für neue Ideen, neue Ufer und neue Ziele.

Unser Leben darf nicht an der Zukunft hängen, es muss innerlich gesammelt sein; denn der hängt von der Zukunft ab, der mit der Gegenwart nichts anzufangen weiß.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. – 65 n. Chr.)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s