Good Coach – MacCoach


Good Coach

Zeit ist Geld? Nein! Geld raubt Zeit! (MacCoach)

Mir läuft die Zeit davon. Uns läuft die Zeit davon. Unaufhaltsam und immer schneller. Vor zehn Jahren bin ich aus meinem alten, sicheren Leben gefallen. Vor dreißig Jahren war schon mal etwas ähnliches passiert. Über Nacht war alles anders. Plötzlich stand mir eine neue Zukunft offen. Ich habe eine Menge dazugelernt; und ich habe viel Zeit verloren. Aber es geht nicht anders, wenn man keinen Coach zur Verfügung hat. Ein guter Coach spart viel Zeit. Da bin ich mir sicher. Ein guter Coach macht Dir klar, wer du bist, was du erreichen kannst, und wie du es erreichen kannst. Er aktiviert und sensibilisiert dich für Dinge, von denen Du bisher keine Ahnung hattest. Ein Coach ist immer ein Katalysator. Coaching katalysiert.

Meine beste Entscheidung war es, Coach zu werden. Ich habe es nur noch nicht konsequent genug realisiert. Und ich weiß auch, warum. Vermutlich hätte ich mir einen Coach nehmen sollen. Oder eine Coach. Aber das hatte ich ja, wenn ich es richtig betrachte. Es gab da ein, zwei Frauen, die sehr gute Coach für mich waren und noch immer sind.

Ein Tipp für einen Coachee: sei offen und selbst-reflektiert. Denke immer daran, dass es keinen einzigen Coach auf der Welt gibt, der dich beleidigen oder klein machen will.
Klar gibt es auch ganz schlechte Möchtegern Coachs.
Und solche, die wirklich nur dein Geld wollen.
Aber die erkennst du schnell und sagst einfach – Tschüss!

 

Werbeanzeigen

Key-Speaker – MacCoach


# Key-Speaker – Stichpunkte
Langsam mit Ausdruck lesen.
Pausen machen. Keine Angst vor der Stille……

Worum geht es? Es geht um Euch, um jeden einzelnen hier im Saal.

Ich habe eine Mission. Ich bin ein Missionar. Ich bin ein Freiheitskämpfer. Ich will, dass ihr alle nachher hier rausgeht und spürt, dass wahre Freiheit tief in euch zu finden ist.

Wo fangen wir an?

Hamsterrad und Rattenrennen

Willst du der beste Hamster sein? Willst du die Oberratte im Rattenrennen sein?

 

Zwei Menschen im Mittelalter

Der gebildete Mönch

Der feiste Ritter

 

Menschen heute

Ein Wissenschaftler, der seine eigen Firma gründet

Ein Bankmanager, Vorstandsvorsitzender

Ein Handwerker

Ein Spitzensportler

Ein Künstler, oder zwei Künstler

EIN POLITIKER

Ein Verkäufer

 

Aufgabe

Du nimmst ein Buch in die Hand. Es ist das Buch deines Lebens. Wie lautet der Titel des Buches? Wie lauten die Kapitel?

 

Wie lautet das letzte Kapitel?

 

Eine Frage.
Was kannst du bewegen? Was kannst du erreichen? Was würdest du gerne tun?

 

Nächste Frage.

Wer oder was hindert dich daran?

 

Stell dir vor, du wärest Steve Jobs.
Ein Jahr vor seinem Tod.
Was würdest du tun?

 

Du bist Bill Gates.
Was ist dein Projekt?

 

Steve Jobs hatte sich 2005 von einer Krebserkrankung erholt. Er hielt eine Rede vor Studenten in Stanford. Stay hungry, stay foolish!

 

Ich war noch nicht in Tibet und hatte einen weisen Lehrer. Ich habe aber Ohren, Augen, einen freien Geist und ich erinnere mich an die wunderbar langweilen Tage meiner Kindheit an denen ich ganz bei mir war.

Kinder, die klugen Zen-Meister.

Jesus sagte: Wenn ihr nicht werdet wie diese Kinder, werdet ihr das Himmelreich nicht finden.

 

Und: das Himmelreich ist in Euch.

 

Ich denke an einen Banker, Vorstand einer großen Bank, der sich nur eines wünschte: eine Alm in den Alpen, mit Ziegen und Schafen, Obstbäume und diesem Blick ins Tal.

Klar. Der Mann hat viel Geld auf dem Konto und kann wahrscheinlich jederzeit zurück kommen. Sabbatical. Vielleicht.

 

Wer nicht liest, lebt ein einziges Leben.

Wer liest, lebt tausend Leben.

 

Wer hat das gesagt?

 

George R.R. Martin. Schriftsteller. Game of thrones

 

Was liest du? Wann liest du?

 

Wir sind reich. Jeder von uns. Warum?

Es ist abgemacht, dass niemand bei uns verhungern muss. Perspektive.

Ein Arbeiter um 1900. Ein Arbeiter 1930.

Ein Arbeiter 1970. In Ostdeutschland. In Westdeutschland.

 

Ich habe hier einen Satz, den ich in den Raum stellen möchte: “Ich habe immer Pech gehabt. Das wird wohl auch so bleiben….”

 

Wem kommt das bekannt vor?

 

Ja, ich weiß, es gibt jetzt Menschen, die wollen sich nicht runterziehen lassen. “Pech! Ich doch nicht!”  Ich will euch auch nichts einreden. Aber das gibt es tatsächlich.
Wer tief in seinem Herzen glaubt, dass er oder sie vorsichtig sein müssen, weil man ja auch Pech haben kann. Oder wer glaubt, dass es hätte besser laufen können, ist eingeladen das mal durch zu deklinieren.

Pech. Was ist das? Das Gegenteil von Glück.
Vielleicht.

 

Aber das stimmt nicht. Es ist eine Haltung. Es sind Haltungen.
Es gibt eine Haltung für Pech. und es gibt eine Haltung für Glück.

 

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde. Es ist eine Haltung. Der Glückliche sucht Glück. Wenn er Pech findet, sortiert er es aus und wirft es weg.

 

Der Pechvogel….. Ich muss das nicht ausformulieren. Oder?

 

Ein glücklicher Mann ist für viele Erwachsene auch ein wenig naiv und vielleicht auch dumm. So ein Mensch hat keinen Biss, er liebt und verzeiht alles. Die Menschen lieben ihn einfach. Mein Vater war so ein glücklicher Mann. Ich habe das lange nicht verstanden. Aber ich weiß längst, dass er ein weiser, heiliger Mann war. Ob er es heute noch ist, weiss ich nicht genau. Ich muss ihn mal fragen, wenn ich ihn sehe.
Es waren vier Brüder. Drei haben sich dem Leben und der Spiritualität hingegeben und einer war sehr erfolgreich. Der Erfolgreiche hatte es am Ende am schwersten. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich mal erzählen muss.

 

Es gibt Menschen, für die bedeutet Glück, dass ihr Bankkonto voll ist und sie sich alles leisten können. Hand auf’s Herz: Wer hier im Saal hat das? (Wenige Hände gehen hoch)
Und wer hier im Saal glaubt das? (alle Hände gehen hoch, fast alle)

Die, die hier zögern, haben bereits einen Hauch eine Idee von Glück. Stimmt das?

 

lateinisch “salus” – Heil, Wohlergehen, Gesundheit
Salutogenese – Wissenschaft von der Entstehung von Gesundheit

Das Gegenteil von Pathogenese – die Entstehung von Krankheit.

 

Ich beschränke das jetzt mal auf den psychischen Teil. Denn da fängt alles an. Salus und Glück gehören zusammen. Das ist eine wichtige Ursache von Gesundheit.  

Zitat am Sonntag – Franklin P. Jones — Susanne Haun


Wer noch niemals anderen Leuten auf die Füße getreten hat, hat sich vermutlich noch niemals von der Stelle bewegt. Franklin P. Jones (1853 – 1935), US-amerikanischer Satiriker _____________________ Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 19. April 2017

über Zitat am Sonntag – Franklin P. Jones — Susanne Haun

Chancen und Risiken für Unternehmen – MacCoach


Wunsch und Realität

Was ist heute nicht alles möglich. Selbst kleine, überschaubare Unternehmen sind heute in der Lage neueste Technologien zu nutzen um sich erhebliche Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Sie tun es aber häufig nicht. Das Problem liegt auf der Hand. Es gibt schlicht und einfach viele Unternehmer, Macher und Manager, die im wahrsten Sinne des Wortes „von Gestern“ sind.
Es ist immer derselbe Plot: Man war in der Vergangenheit erfolgreich und hat offensichtlich alles richtig gemacht. Man verläßt sich auf sein Bauchgefühl und ignoriert negative Informationen.
Dabei sollte man nicht glauben, wem man da alles begegnen kann. Oft handelt es sich gerade um Manager, die es eigentlich besser wissen sollten. Sie entwickeln Spezialsoftware für den Mittelstand und haben sich seit vielen Jahren erfolgreich behauptet. Sie glauben alles zu wissen, was es zu wissen gibt und sie haben keinen Grund irgendetwas anders zu machen, als das womit sie immer erfolgreich waren. Sie könnten etwas ändern. Aber es geht auch so. Es genügt vollkommen mit den Werkzeugen zu arbeiten, die man kennt. Telefon, Computer, eMail. Mit dem Telefon ruft man potentielle Kunden an und ist erreichbar, mit dem Computer bedient man ein CRM-System, das längst in die Jahre gekommen ist und man schreibt natürlich eMails. Man betreibt Server in den Niederlassungen und irgendwie funktioniert das auch. Es gibt Mitarbeiter, die das Konglomerat nebenbei am Laufen halten. Es gibt keinen Posten im BAB dafür. Und die Kosten scheinen auf dem ersten Blick moderat zu sein.
Das ist ein gewaltiger Irrtum, der vielen überhaupt nicht klar ist.
Ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern, in dem etwa 12 Mitarbeiter mit dem Vertrieb zu tun haben, sollte über einigermassen moderne Möglichkeiten verfügen, um möglichst viele Wettbewerbsvorteile zu nutzen. Wer glaubt mit den Mitteln der 1990erJahre über die Runden zu kommen, irrt gewaltig. Es handelt sich um einen gefährlichen Fehler, das Potential seiner Mitbewerber zu unterschätzen. Perfektes Marketing und professioneller Kundenkontakt sollte man nicht dem Zufall überlassen. Es genügt längst nicht mehr nur ein gutes und anerkanntes Produkt an den Markt zu bringen. Es ist wichtig dieses Produkt gezielt zu platzieren und genau die Zielgruppe anzusprechen, die dieses Produkt vorteilhaft nutzen kann.
Der erste Schritt ist, die IT einem externen Unternehmen zu übergeben mit dem Ziel Ausfallzeiten und Sicherheitsrisiken auszuschalten. eMail, Kalender, Telefon, Datenablage und CRM-System würde ich heute (2019) mit Cloud-Systemen erledigen. Die G-Suite von Google ist eine wunderbare Möglichkeit um das alles zusammenzuführen.
Eine Telefonanlage via Cloud bindet Computer, Smartphones und Headsets in ein Gesamtsystem ein. Wenn ein Mitarbeiter nicht erreichbar ist, wartet bereits ein Rückruf im System auf ihn.
Bei eingehenden Calls poppt ein Fenster auf, das alle Informationen zum Anrufer zeigt und direkt mit dem CRM gekoppelt ist. Der Vertriebsmitarbeiter kann den Interessenten oder Kunden direkt ansprechen und dadurch Professionalität des Unternehmens demonstrieren.
Die Informationen zum Kunden werden sorgfältig durch das CRM-System verwaltet. Alles ist miteinander gekoppelt.
Künstliche Intelligenz und digitale Assistenten sind heute bereits überall zu finden. Wenn heute ein Kundentermin geplant wird, dann kann der digitale Assistent bereits Flüge, Hotelreservierungen und Hinweise zur Verkehrslage liefern. 

Kaltakquise ist längst nicht mehr das blinde Antelefonieren fremder Unternehmen, sondern Zielgruppenaktive Werbung im Internet. Kunden fühlen sich heute frei bei der Auswahl ihrer Produkte. Sie wissen wo sie zu suchen haben und brauchen nicht kalt angerufen zu werden. Mitarbeiter, die es dennoch beherrschen potentielle Kunden derart anzusprechen, sind heute seltener Goldstaub, den man sorgfältig bewahren und fördern sollte. Mehr telefonieren genügt längst nicht mehr, um Umsätze signifikant zu steigern. Unternehmer die das glauben, unterliegen einem schweren Irrtum. Sie haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Mehr ist dazu nicht zu sagen. 
Vielleicht noch das: Jeder Tag ist eine Gelegenheit prinzipiell neu anzufangen und sich neu zu erfinden. Wer aufhört den Markt zu erforschen und seine Kunden zu verstehen, wird langfristig keine reale Chance mehr haben.

Diese Aspekte machen die japanische Kultur einzigartig — InSideBerlin.


Hallo, heute möchte ich einen genaueren Blick auf Japan werfen und beleuchten, was die japanische Kultur so besonders macht. Japan zeichnet sich durch teils einzigartige Kulturphänomene aus und hat darüber hinaus in vielen Bereichen großen Einfluss auf die Popkultur rund um die Welt genommen. Was macht Japan also so interessant? Quelle: Pixabay Wer schon einmal in Japan war […]

über Diese Aspekte machen die japanische Kultur einzigartig — InSideBerlin.

denken und tun – MacCoach


Zwei Mönche waren auf Wanderschaft. Eines Tages gelangen sie an das Ufer eines Flusses, welches durch eine Regenperiode aufgeweicht war.

Dort stand eine junge Frau in schönen, teuren Kleidern. Offenbar wollte sie den Fluss überqueren. Da das Wasser sehr tief war, hätte sie ihn nicht durchwaten können, ohne dabei ihre Kleider zu beschädigen.

Ohne zu zögern ging der ältere Mönch auf die Frau zu, hob sie auf seine Schultern und watete mit ihr durch das Wasser. Auf dem gegenüberliegenden Flussufer setzte er sie trockenen Fußes ab.

Nachdem der jüngere Mönch ebenfalls den Fluss überquert hatte, setzten die beiden ihre Wanderung fort.

Zwei Stunden später fing der jüngere an, den älteren Mönch zu kritisieren:

„Bist du dir im Klaren, dass du nicht korrekt gehandelt hast, denn wie du weißt, ist es uns untersagt, näheren Kontakt mit Frauen zu haben oder mit ihnen zu sprechen. Und du hast sie sogar berührt. Wieso hast du gegen diese Regel verstoßen?“

Der Mönch, der die Frau über den Fluss getragen hatte, hörte sich die Vorwürfe des anderen mit Bedacht an. Dann antwortete er ruhig:

„Ich habe die Frau vor zwei Stunden am Fluss abgesetzt. Wie erklärst du dir, dass du sie noch immer mit dir herum trägst?“

Jesus sagte: (Matthäus 5,27) Ihr habt gehört, dass gesagt ist (2. Mose 20,14): »Du sollst nicht ehebrechen.«
Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.

Entdeckung!Das Junge Ensemble Berlin – Blasorchester


02.Februar 2019 im Ernst-Reuter-Saal am Rathaus Reinickendorf – Das Junge Ensemble Berlin spielt

AUFBRUCH IN EIN NEUES LEBEN

Junges Ensemble Berlin • Blasorchester

Gianluca Luisi- Bach – Das wohltemperierte Klavier


Digitale Assistenten – Das nächste große DING! – MacCoach


Zuerst war der Computer, und zwar der Homecomputer in jedem Haushalt, in jedem Büro, überall. Dann kam das Netz. Dann das mobile Zeitalter mit dem Smartphone als persönliche Kommunikationszentrale. Wir haben lange auf das “nächste dicke Ding!” gewartet. Nun ist es da. AI – Artificial Intelligence – kommuniziert direkt über Assistenten mit jedem von uns. Mensch-Maschine-Kommunikation verläuft nicht mehr nur mit Bildschirm, Tastatur und Maus, sondern durch Gesten und Stimme.
Unvergesslich die Szene bei STARTREK- zurück in die Gegenwart: Scotty nahm die Maus eines Macintosh in die Hand und sprach hinein wie in ein Mikrofon: Hallo Computer!? Keine Reaktion. Das ist eine Maus! Die muss man auf den Tisch legen und mit der Hand führen! – Und Scotty sagte dann, was heute jeder weiß: Das ist Steinzeit! Wie rückschrittlich!
Und nun, nicht einmal 40 Jahre später haben wir es: Computer sind sowieso überall und sie kommunizieren mit uns, indem sie unsere Stimmen, uns selbst erkennen und uns direkt assistieren. So einfach ist das. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir mit unserem Navigationssystem über Politik und gutes Essen und über das Wetter diskutieren. Überall wo wir sind, ist der Assistant schon da und erwartet uns um uns zu assistieren. “Suche mir bitte die nächsten, erfolgsversprechensten Kunden aus, die ich in der nächsten Stunde erreichen kann!” Peng! Erfolg! Umsatz! Spitzenverdienst!
Wenn das alle machen würden. Und es werden alle genau so machen. Wir brauchen kein Telefonbuch mehr, nicht einmal eine Kontakt- oder Anrufliste. Wir fragen unseren Assistenten und sind schon verbunden. “Sag mal CyAssist: Ist mein Vater gerade erreichbar? Nein? Aha. Er hält seinen Mittagsschlaf. Sag mir Bescheid wenn er wieder wach ist. Ich möchte mit ihm sprechen!” Natürlich hinterlässt der CyberAssistent eine Information beim Assistenten meine Vaters und wenn er seinen Assistenten nach Neuigkeiten befragt, dann wird er ihm mitteilen, dass sein lieber Sohn gerne mit ihm sprechen würde. Wie schön! Und Privatsphäre ist so gut wie ausgeschlossen, es sei denn man meldet sich ab und bleibt für immer offline. Allerdings wird unser Assistant dann auch nicht die Fahrkarten für die U-Bahn und unsere Tankrechnung und unseren Einkauf bezahlen. Ein Leben ohne Assistenten? Ich bitte Sie! Das geht doch nicht! Haben Sie etwas zu verbergen, mein Herr?

Digitale Revolution – der Tsunami kommt – MacCoach


Digitale Revolution – ein Tsunami rollt auf uns zu. Wir sind nicht vorbereitet auf das was kommen wird. Wir ahnen es und können es uns nicht ansatzweise vorstellen. Es ist entscheidend, wie wir zu denken gewohnt sind und wie hilflos uns das macht um einer Gefahr zu begegnen, die schleichend und unaufhaltsam machtvoller wird. Es wird in Zukunft entscheidend sein, wer die Fäden zieht und wer die Macht über diese Technologie hat. Die digitalen Konzerne aus dem Silicon Valley, Redmond und Texas sind nur eine Seite eines Vielflächenkörpers. Die Möglichkeiten der NSA sind atemberaubend. China, Russland und andere Player agieren völlig im Schatten. Niemand kann heute behaupten zu wissen, wohin die Reise geht. Es ist eine multidimensionale Gleichung mit unendlich vielen Unbekannten. Es ist beängstigend wie ahnungslos wir angesichts dieser technischen Entwicklungen reagieren. Wie wird die Welt aussehen, wenn Technologie und archaische Macht sich entfaltet haben? Was können wir tun, ausser staunend am Rand stehen und beobachten, was passiert? Ungerechtigkeit ist real in der Welt in der wir leben. Wenn Recht Gesetz sein soll, braucht der Gesetzgeber Macht über die Technologie. Und diese Macht hat im Augenblick niemand. In den USA nicht und in anderen Regionen auf dem Planeten schon gar nicht. Niemand weiß wie der Tsunami aussehen wird. Es kann eine weltumfassende Diktatur sein oder ein digitaler CyberWar oder schlimmer noch ein digitaler Bürgerkrieg in dem jeder gegen jeden kämpft. Moral und Ethik spielen bereits heute nur die Rolle eines Feigenblattes. Eine moralische Instanz ist nicht sichtbar. Ein Kampf von verachteten Gutmenschen gegen rücksichtslose Pragmatiker ist längst im Gange.
Kunst und Kultur, Wissenschaft, freier Zugang zu Wissen waren noch nie so wichtig wie heute. Eine wirklich freie Presse, in der überprüfbare Fakten thematisiert werden und nicht nur bunte Säue durch das globale Dorf getrieben werden, ist eine wichtige Grundlage. Meinungen sind so eine Sache, wenn es um Wahrheit geht.
Digitale Revolution ermöglicht eine großartige Zukunft für alle Menschen. Aber Revolutionen neigen in der Regel dazu ihre eigenen Kinder und Propheten zu töten. Die Menschheit kann auch das Opfer dieser unaufhaltsamen Revolution werden. Digitale Sklaverei ist heute an der Tagesordnung. Milliarden Menschen hängen an den sozialen Netzwerken und Meinungsmaschinen der digitalen Sklavenhalter. Staaten und Regierungen haben kaum Einfluss auf diese digitale Sklavenhaltergesellschaft, wenn man einmal von China absieht. Dort versucht der Staat seine Bürger flächendeckend zu kontrollieren und Daten zu erfassen mit denen er die Entwicklung steuern kann. Was ist uns lieber? Ein ohnmächtiger und ahnungsloser Staat, eine NSA-gesteuerte Demokratie in der sich einzelne Konzerne des Wissens der Bürger versichern können ohne dafür zu bezahlen oder ein fürsorglicher Überstaat, der in der Lage ist Entwicklungen zum Wohl seiner Bürger zu steuern? Vielleicht ist Freiheit, wie wir sie zu kennen glauben, nur eine Illusion. Was kann der Einzelne tun? Was können wir tun?
Zunächst ist es wichtig sich nicht von der Angst einschüchtern zu lassen. Es macht keinen Sinn, wenn wir wie das Kaninchen vor der Schlange erstarren und vergessen zu leben.
Wir müssen leben und unser Umfeld so gestalten, wie wir es für richtig erachten.    

Kraft, die in Dir ist – MacCoach


Die Fähigkeit, glücklich zu leben, kommt aus einer Kraft, die der Seele innewohnt.
Marc Aurel (121 – 180), römischer Kaiser und Philosoph,

hieß bei Geburt Marcus Annius Catilius Severus; später Marcus Annius Verus; nach Adoption durch Kaiser Hadrianus: Marcus Aelius Aurelius Verus und nach Adoption durch Kaiser Antoninus Pius, als Kaiser: Marcus Aurelius Antoninus Augustus

Von Zeit zu Zeit ziehe ich mich zurück und lasse Marc Aurel auf mich wirken. Er war ein Mann, der auf Grund seiner Geburt sehr gesegnet war und es dennoch schaffte sein Selbst zu reflektieren und dadurch ein Mensch zu bleiben. Marc Aurel, ein Gottkaiser, der auch dem Größenwahn oder der Selbstüberschätzung zum Opfer hätte fallen können. “Bedenke, Mensch, dass Du sterblich bist!” Wie könnte man das jemals vergessen.

Marc Aurel war kein Christ, so viel steht wohl fest. Man könnte auf alternative Ideen kommen, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Aber er bezog seine Weisheit und seine Demut aus anderen Quellen. Der römische Kaiser war einer der bedeutendsten Herrscher Roms. Während seiner Herrschaft von 161 bis 180 hatte Caesar Marcus Aurelius Antoninus Augustus oft kriegerische Auseinandersetzungen an den Grenzen des Reichs zu bestehen. Als Anhänger der Stoa lehnte er das Christentum ab und ließ die blutige Christenverfolgung im Jahr 177 in Lyon und Vienne zu. Weltruhm erlangte Marc Aurel vor allem als philosophischer Schriftsteller. In seinen  „Selbstbetrachtungen“ verfasste Marc Aurel Aphorismen im Tagebuchstil, die ihn als bedeutenden Repräsentanten der stoischen Schule ausweisen. Es handelt sich um kluge Gedanken, die heute noch ihre Wahrheit in sich tragen und es uns erlauben auch in finsteren Zeiten optimistisch in die Zukunft zu blicken.
Die Kraft, die in der Seele wohnt – ein Coachingthema. Darum geht es. Wer innerlich stark ist, der kann Ängsten und Sorgen etwas entgegensetzen. Seit dem 20. Januar 2017 ist die Welt eine andere geworden. Dunkle Wolken sind aufgezogen. Aber das alles spielt in Wirklichkeit keine Rolle für unseren persönlichen Seelenzustand. Wir erkennen die Gefahren und grausamen Konsequenzen, die das alles haben kann. Wir schließen unsere Augen nicht vor dem Irrsinn, der sich da abspielt. Wir können nichts übersehen. Aber wir sind Menschen und wir erkennen, dass in jeder Welle der menschlichen Geschichte auch wieder neue Chancen und Möglichkeiten entstehen. Arm sind diejenigen, die sich hohlen Versprechen und der Ablehnung von fremden Menschen hingeben.

Ein weiteres Zitat von Mark Aurel: Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Wir sind die Maler unserer Seele. Was wir denken werden wir sein. Nicht nur die Gedanken wer wir sind formen unser Wesen, sondern alle Gedanken. Gedanken der Hoffnung, Gedanken der Liebe, Gedanken des Glücks. So wir wir uns unser glückliches Leben vorstellen, wird es tatsächlich sein, denn wir selbst sind die Schmiede unseres Glücks. Es gibt Menschen, die fürchten sich so sehr vor dem Glück, dass sie es nicht erkennen, wenn es vor ihrer Tür steht. Manch einer glaubt, dass er sich für seine Kinder und seine Familie aufopfern muss um seine Pflicht zu tun. Von Glück meine Spur. Diese Menschen vertreiben das Glück und lassen es nicht zu. Wer glücklich ist, sollte daran denken, dass das Glück nur kurzfristig vorhanden ist? Was für ein Unsinn! Aber viele glauben daran. Sie vertiefen sich in ihrem Unglück und leiden an ihren schweren Aufgaben, weil sie das genau so gelernt haben. Aber nicht vergessen:  Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken!

Hast Du schon einmal die Liebe gefühlt? Oder hast Du etwas Anderes von Deinen Eltern gelernt? Glaubst Du an Dich? Oder glaubst Du, dass es das noch einige Dinge gibt, die du noch brauchst um Dein Leben zu leben und glücklich zu sein? Glaubst Du, dass Du noch so viel zu tun hast, bevor Du ein ausgefülltes Leben führen kannst? Denkst Du, dass noch so viel zu erledigen ist? Dann bedenke, dass Deine Seele sich mit genau diesen Sorgen füllt und die Farbe Deiner Gedanken annehmen wird. Bevor Du es erreichst wird das Glück geflüchtet sein. Du brauchst dringend neue und frische Farben! Ich brauche das genau so wie die Luft zum Atmen.

Manchmal gehört zu einer großen Liebe, dass man sie loslassen muss. Auch wenn es schmerzt, aber auch das gehört dazu und macht den Menschen größer und stärker als er vorher war.

ZÖBISCH – ganz einfach


mein Name ist Zöbisch – ganz einfach – ZöBisch – so wie libat und Bischoff

Save the Date: Berlinale > 7. – 17. Februar — InSideBerlin.


Die Berlinale ist ein einzigartiger Ort der künstlerischen Auseinandersetzung und der Unterhaltung. Sie ist eines der größten Publikumsfilmfestivals der Welt, das jedes Jahr Zehntausende Besucher*innen aus aller Welt anlockt. Für die Filmbranche und die Presse sind die elf Tage im Februar zugleich eines der wichtigsten Ereignisse im Jahreskalender und ein unverzichtbarer Handelsplatz. Die Internationalen Filmfestspiele […]

über Save the Date: Berlinale > 7. – 17. Februar — InSideBerlin.

Mammonjäger – MacCoach


Mammonjäger – MacCoach

Mammon ist ursprünglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum, wenn er etwa zur lebensbestimmenden Maxime wird. Heute wird mit dem Begriff abschätzig das Geld im Allgemeinen bezeichnet („schnöder Mammon“). Im weiteren Sinn bedeutet Mammon: „das, worauf man vertraut“. /WIKIPEDIA/

Wenn man heute Menschen fragt, was sie sich wünschen, dann ist es – besonders bei Leuten, die noch niemals mit einem Coach gesprochen haben – Reichtum: Geld, Wohlstand und Sicherheit. Dabei ist es egal, wie man es erreicht hat. Hauptsache man hat es und dann kann man ja schließlich weitersehen. Die Jagd nach dem Mammon gleicht der Jagd nach etwas, was ein Mensch niemals erreichen kann. Die Jagd danach überdeckt alles; die wichtigen Dinge des Lebens verlieren ihre Anziehungskraft und erscheinen sonderbar unwichtig.
Ich benutze diesen Begriff auch gerne synonym für Macht und Einfluss. Macht, Reichtum, Ruhm. Das alles hat nichts mit dem Leben der allermeisten Menschen zu tun. Und doch scheint jeder danach zu streben. Wer es nicht tut, gilt als Antriebsschwach.
STOP!
Jeder Mensch ist unabhängig von Einfluss, Ausbildung und Reichtum eine Persönlichkeit. Es ist ein ein wichtiges Ziel, diese Erkenntnis zu verinnerlichen und zu leben. Das gelingt vielen Menschen nicht. Sie streben nach Geld und Macht. Sie sind Jäger des Mammon. Sie sind Getriebene auf der Jagd nach etwas, das sie nie erreichen werden. Das ist eine schwere Last, die kaum zu ertragen ist. Hier liegt die Ursache für Angst, Verzweiflung und Unsicherheit.

In der Bindungstheorie wird beschrieben, wie Kinder auf ihre erste Bezugsperson, die Mutter reagieren und wie wichtig eine sichere Bindung für das gesamte Leben ist.  

Die sichere Bindung wird wie folgt beschrieben: Das Kind benutzt in der „Fremden Situation“ die Mutter als sichere Basis für die Exploration. Bei Trennung zeigt das Kind seine emotionale Belastung. Bei Wiedersehen begrüßt es die Mutter aktiv durch Laute, den Gesichtsausdruck und Bewegungen. Es sucht Körperkontakt, wenn es belastet ist, kann aber leicht beruhigt werden und exploriert schnell wieder.  
Kinder, deren Bezugspersonen trotz ihrer Anwesenheit für das Kind abwesend erscheinen, also nicht auf die Signale des Kindes reagieren, weil sie sich auf andere “wichtige Dinge” konzentrieren, erleben keine sichere Bindung.  
Viele Eltern projizieren auf ihre Kinder eigene Ziele und Wünsche. Das ist ein grundlegender Fehler, den man kennen muss, um ihn zu vermeiden.
Es ist wichtig für Kinder, wenn ihre Eltern sie um ihrer selbst lieben; also einfach weil sie da sind und nicht für das was sie gerne in ihnen sehen wollen, wofür sie sich erst qualifizieren müssen.
Kinder, die einfach und bedingungslos von ihren Eltern angenommen und geliebt werden, haben es leichter im Leben.
Sie ruhen in sich selbst und wissen um ihren Wert. Sie müssen sich und anderen nichts beweisen. Darin liegt eine unglaubliche Kraft. Das öffnet den Geist und schenkt Kraft für die Dinge, die wirklich wichtig sind.
Menschen, die so selbstsicher und gelassen durch das Leben gehen, haben fast automatisch Erfolg. Sie kämpfen nicht verbissen gegen Hindernisse, die sie nicht überwinden können. Es findet sich schon ein Weg. Wir kennen unsere Stärken und unsere Bestimmung nicht. Das, was ganz tief in uns steckt, wird für immer vergraben und wie ein ungehobener Schatz in der Dunkelheit vor sich hindämmern und niemals ausgegraben werden, wenn wir nicht bereit sind ihn zu suchen.

Gelassenheit und Weisheit ist eine Stärke. Ich spreche hier nicht für Faulheit und Angst. Das hat nichts mit Gelassenheit zu tun, wenn man einfach nur ängstlich in einer Ecke hockt und zu träge wird auch nur einen Schritt weiter zu gehen. Das ist die unsägliche Negativerfahrung, die viele Hartz IV Abonnenten und ihre Kinder so tief verinnerlichen mussten. Der fürsorgliche, alimentierende Staat richtet einen unglaublichen Schaden an unter der Fahne von Gleichheit und Soziale Sicherheit. Das Gegenteil ist der Fall.
Aber es ist eine Tatsache, dass es für viele besser ist Hartz IV zu beziehen und einfach nichts zu tun. Besser wäre es, wenn diese Menschen für einen bestimmten Zeitpunkt in die Lage versetzt werden würden, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Ein vernünftiger Mindestlohn ist wirtschaftlich und sozial wahrscheinlich die beste Variante.  
Zurück zum Begriff Mammonjäger. Mammon ist etwas, was alle wollen und niemand jemals erreichen wird. Denn wenn ein Ziel erreicht ist, dann fragen sich die Gipfelstürmer oft, ob das denn nun schon alles gewesen sein soll. Sie suchen das nächste Ziel und das nächste und dann wieder das nächste. Das oder den Mammon fangen sie nie. Aber sie werden immer einsamer während sie auf der Jagd sind. Am Ende erkennen viele von Ihnen, dass sie ein falsches Leben gelebt haben. Das, was als Schatz in ihnen geschlummert hatte, ist verkümmert und versteinert, verhungert und vergessen.

Eine neue Welt beginnt in Dir – MacCoach


Eine neue Welt beginnt in Dir – MacCoach

Wir sprechen jeden Tag mit Menschen, die sich Sorgen machen, über Probleme klagen, ihren Chef  und die die Welt nicht mehr verstehen. Als wenn man die Welt jemals verstehen konnte. Bei einem Chef sollte man das auch nicht versuchen. Das führt nur zu sinnloser Grübelei, schlechter Laune und Magengeschwüren. Chefs sind total vernarrt in die Vorstellung, dass Untergebene sie nicht verstehen können. Das gibt ihnen das Gefühl von Macht. Aber damit wollen wir es hier auch bewenden lassen.
Die äußeren Umstände machen krank, heißt es. Und das stimmt wohl auch. Es ist sogar so, dass Menschen kaum eine Chance haben, aus den Umständen, in denen sie aufgewachsen sind, herauszukommen.
In der Bindungstheorie wird es sehr deutlich, dass es extrem wichtig ist in den ersten Monaten und Jahren eine enge Bindung zu seinen Eltern und insbesondere zur Mutter aufzubauen. Und wenn die Mutter über keine schöne Kindheit berichten kann, ist es sehr wahrscheinlich, dass es ihr bei den eigenen Kindern auch nicht gelingt, das richtige Verhalten an den Tag zu legen. Auf der anderen Seite wird beklagt, dass professionelle Einrichtungen – ich nenne sie lieber Kindergarten als Kindertagesstätte – nicht automatisch die schlechteste Lösung sind, um so vernachlässigte Kinder zu betreuen.

Im Coaching treffen wir häufig bemitleidenswerte Menschen, die das dringende Bedürfnis haben zu gefallen, jemand zu sein und etwas zu bewegen. Wenn man nach den Ursachen für diese Unruhe sucht, die die Menschen heimsucht, wird man viele dunkle Dinge entdecken. Es ist nicht die Aufgabe eines Coach, die Ursachen zu erkunden. Uns geht es darum, nach vorn zu schauen und sinnvolle Ziele zu erkennen und zu erreichen.
Wie wäre es mit der Aufforderung, die Welt jeden Tag ein wenig besser zu machen, anstatt über die Zustände zu klagen? Und das beginnt immer bei uns selbst.  
Als Coach habe ich oft die Möglichkeit durch Refraiming, Perspektivwechsel und Ressourcensuche völlig neue Aspekte zu ermitteln. Oder anders ausgedrückt, helfe ich dabei, dass mein Coachee das selbst ermitteln kann. Ich trainiere Perspektivwechsel.
Wenn die Welt schlecht ist, dann machen du sie jeden Tag ein bisschen besser. Stell dir vor, wenn das fünf oder fünfhundert andere Menschen auch so machen würden. Du musst nur wissen, wie das geht und was du willst. Und genau darum geht es im Coaching.

Was ist dein Ziel? Ein schöneres Leben.
Was wünscht du dir? Mehr Geld!
Was wird dir damit möglich? Ich kann ein besseres Leben führen……..und vieles mehr!
Bist du dir da wirklich so sicher?

Was ist noch wichtig in deinem Leben? Liebe, Freundschaft, Gesundheit, Sicherheit und natürlich Frieden.
Was ist, wenn das alles bereits verfügbar ist und du es nur nicht erkennen kannst?

Martin Luther hat einmal gedichtet: Und wenn die Welt voll Teufel wär! (aus Ein’ feste Burg ist unser Gott) Sie ist es tatsächlich. Es geht immer darum seine eigene Welt vor dem, was da draussen sein mag zu schützen und zu bewahren. Das beginnt bei den eigenen Ängsten und Hoffnungen und geht weiter über die Familie, Freunde und Bekannte. Wer sich von Angst leiten lässt, hat schon verloren.

Cannabis als Medizin — Neue Debatte


Cannabis wurde in Österreich zur Arzneipflanze des Jahres 2018 gewählt. Der Konsum kann aber vor dem Strafrichter enden. „Eine Absurdität“, meint Verbraucherschützer Peter Kolba. Der Beitrag Cannabis als Medizin erschien zuerst auf Neue Debatte.

über Cannabis als Medizin — Neue Debatte

Berlin: 12 Ideen für einen perfekten Tag – die (fast) nichts kosten — InSideBerlin.


 

Ihr wollt raus aus der Bude, habt aber keine Lust Geld auszugeben? Dann haben wir 12 Insider-Tipps für euch: vom entspannten Museumsbesuch bis hin zum erlebnisreichen Workshop… Gebt euch der Kunst hin – Museum oder Fotogalerie? Z.B. die East Side Gallery in Friedrichshain EAST SIDE GALLERY BERLIN Das Denkmal East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain ist eine dauerhafte […]

über Berlin: 12 Ideen für einen perfekten Tag – die (fast) nichts kosten — InSideBerlin.

Exit vom Brexit – die beste Variante – MacCoach


EXIT BREXIT – Ein Wirtschaftswunder für das Vereinigte Königreich

Der BREXIT wirft seine dunklen Schatten voraus. Was soll aus dem Vereinigten Königreich werden, wenn es sich endgültig von Europa abgekoppelt hat? Es sind dunkel-konservative Kräfte im Vereinigten Königreich am Werk, die so ihre eigenen Vorstellungen von Macht und Größe des Empires haben. Sie haben den Deutschen noch nie über den Weg getraut und sehen nun eine Europäische Union, die durch ein wirtschaftlich starkes Deutschland quasi dominiert wird. Das können sie nicht akzeptieren.
Der BREXIT geht schief. Ein ungeordneter Austritt aus der EU scheint heute wahrscheinlicher als eine Vertagung oder gar ein neues Referendum oder Neuwahlen mit einer klaren Aussage für oder wider dem Austritt. Warum eigentlich traut sich keine politische Kraft angesichts der Aussichtslosigkeit eines erfolgreichen Austritts das Referendum in Frage zu stellen? Es ist nicht Volkes Wille, wenn eine Abstimmung so knapp ausgegangen ist. Eine Zweidrittelmehrheit sollte schon drin sein. Das ist das Problem von Theresa May: Wenn sie heute offen sagen würde, dass sie erkannt hat, dass es keine andere Möglichkeit gibt als in der EU zu bleiben, dann wäre das ehrlich und wahrhaftig. Ihre Regierung ist sowieso am Ende. Warum die Labor-Partei für den Brexit steht, versteht in Europa sowieso kein Mensch.
Sie verkennen, dass Deutschland sich ihren Partnern zuneigt und sehr klar erkennt, dass Europa nur mit allen Partnern gemeinsam aufgebaut werden kann. Sie erkennen nicht, dass es eine starke Achse Paris-Berlin gibt und dass es viel besser wäre, wenn diese Achse mit London verbunden wäre.
Ein einiges Europa bedeutet einen starken Machtfaktor in der Welt. Ohne Europa wird die Welt eine andere sein. Ohne Großbritannien ist Europa unvollständig. Wir brauchen einander.   
Konservativ bedeutet in diesem Fall Rückschritt auf der ganzen Linie. Doch wohin soll die Reise gehen? Zurück zu den glorreichen Zeiten, in denen die Queen über die halbe Welt regierte?
Wohl kaum. Diese Zeiten sind endgültig vorbei. Aber wie wäre es mit einem europäischen Empire, das gemeinsam mit den anderen Europäern konservativ und modern nach vorne schaut? Wir können eine Menge voneinander lernen. Wenn es heute darum geht ein starkes Europa aufzubauen, dann geht es nicht ohne England, Schottland, Wales und Irland.  
Donald Trump hat es uns allen klar vor Augen geführt, dass Europa wirtschaftlich stark sein mag, aber militärisch keine Rolle spielen kann. Allein das Zusammenführen von französischen, britischen und deutschen Streitkräften klingt nach einem schlechten Witz. Ein Europa der Völker braucht eine einheitliche Verkehrssprache und übergeordnete Institutionen. Europa braucht Führung und Visionen. Europa braucht den offenen Streit der Ideen. Europa braucht keine BREXIT und keinen DEXIT. Europa braucht einander. Liebe Briten: Lasst uns nicht mit den Eurokraten alleine!

Es liegen exakt drei Optionen auf dem Tisch: Ein BREXIT unter den Bedingungen des von May mit der EU ausgehandelten Vertrags. Ein ungeregelter und chaotischer BREXIT. Ein Exit vom BREXIT und ein Neustart in der EU. Der gesunde Menschenverstand eines durchschnittlichen Deutschen sagt ganz klar, dass weder der ungeregelte, noch der May-Brexit einen Sinn macht. Die einzige vernünftige Option ist ein EXIT vom BREXIT.
Ich persönlich bin mir sicher, dass im Falle der Abkehr vom Brexit die Börsen in die Höhe schnellen würden. Das könnte ein neues Wirtschaftswunder geben. Für alle Beteiligten.
Ein weiterer Aufschub ist jedenfalls keine Option. Neuwahlen im UK schon.

Die Abstimmung über den BREXIT war handwerklich stümperhaft gemacht und disqualifiziert die BREXITEERS absolut. Niemand hatte die Konsequenzen auf der Agenda, die daraus folgen würden. Das einzugestehen, einen BREXIT zumindest zu vertagen und offen neu zu diskutieren, wäre das Mindeste.

LOS GEHT’S!


über Los 🏃🏽‍♂️

Perspektivwechsel – Coaching für Ärzte – MacCoach


Medizinisches Fachpersonal steht unter einem besonderen Druck. Besonders Ärzte und Führungskräfte in der Pflege wissen, wovon die Rede ist. Durch optimierte Geschäftsprozesse, Personaleinsparung und dem Zwang Ressourcen einzusparen, entsteht eine verhängnisvolle Situation. Psychologen stehen für erkrankte Patienten bereit und Mediziner verfügen in der Regel auch über ein sehr gutes psychologisches Wissen. Es bleibt jedoch eine wichtige Frage. Wer steht für die Ärzte zur Verfügung,  wenn die Bedarf nach einem professionellen Gespräch haben um ihre verdrängten Probleme loszuwerden? Mit den Kollegen und Vorgesetzten zu reden, ist eine mögliche Variante, aber nicht die beste Lösung. Die Familie kann auch nicht immer helfen. Der Besuch bei einem Psychologie oder Psychotherapeuten ist eine weitere Möglichkeit.  Aber es gibt eine interessante Alternative. Wer nicht krank ist, braucht keinen Arzt oder Therapeuten. Hier ist das Gespräch mit einem Coach eine gute Wahl. Ich biete so etwas an, weil ich durch Gespräche mit befreundeten Ärzten darauf hingewiesen wurde, wie wichtig eine psychologische Betreuung für diese Berufsgruppe ist. In der Regel stecken besonders Ärzte in der Vorstellung fest, dass sie ja eigentlich keine psychologische Begleitung und schon gar keinen Coach brauchen können.  Das war so ungefähr das erste, was ich klären musste, ehe ich mich an die praktische Umsetzung machen konnte. Inzwischen weiß ich mehr. Es stimmt tatsächlich! Ärzte sind auch als Coachee wahre Schwergewichte, eine richtige Herausforderung! Aber wenn es einfach wäre,  dann könnte es ja jeder machen. Ich habe lange gezögert ausgerechnet Ärzte als Zielgruppe für Coaching zu erkennen, bis ich ein Gespräch führte, das meine Entscheidung  für Ärzte sehr positiv beeinflußte. Auch das war wieder einmal einer jener Zufälle, die uns dabei helfen unsere Scheuklappen abzulegen und die blinden Punkte unserer Aufmerksamkeit zu entdecken. Ich persönlich könnte niemals Mediziner werden, nicht nur weil ich schon zu alt bin um nochmal neu anzufangen. Ein Oberarzt in einer Klinik zu sein, kann in meinen Augen kein Traumberuf sein. Allein die Vorstellung derartig rund um die Uhr eingebunden zu sein, würde mich völlig fertig machen. Allerdings gibt es da die Theorie von Mark Twain, nach der jeder Beruf, den man aus Berufung und mit Liebe macht, kein schweres Los, sondern pures Vergnügen ist, für das man auch noch sehr gut bezahlt wird. So gesehen haben es Ärzte sehr gut. Problematisch wird es jedoch, wenn die Berufung durch technische und organisatorische Zwänge überlagert wird. Eine Zeitlang kann das sehr gut kompensiert werden. Irgendwann aber kommt der Punkt, an dem das Kartenhaus plötzlich und scheinbar unerwartet zusammenbricht. Es ist wie ein unumkehrbarer Dominoeffekt. Wenn eine Lawine erst einmal ins Rollen gekommen ist, kann niemand sie mehr aufhalten. Coaching setzt viel zeitiger an. Das grundlegende Problem für Mediziner ist das, als nicht professionell wahrgenommene, Potential von Coaches, die kein psychologisches oder medizinisches Studium vorzuweisen haben. Ein Coach, der aus der technischen oder kaufmännischen Schiene kommt, ist in den Augen von Medizinern oft kein kompetenter Gesprächspartner. Ich kenne dieses Vorurteil und ich kann damit leben. Wichtig ist nur, was dabei herauskommt, wenn ein Coaching seine ganze Wirkung entfaltet. Ich bin davon überzeugt,  dass ein Coach mit technischem Hintergrund ein überraschend effizienter Gesprächspartner für einen Mediziner sein kann. Ich habe es oft genug erlebt. Coaching bietet immer einen Perspektivwechsel der besonderen Art.

Zuckerfrei >> So gut ist Zuckerverzicht für unsere Gesundheit! | by Daniele Biffi — InSideBerlin.


Man spricht oft über Lebensmittel die Sportler vermeiden sollten oder von denen sie wenig zu sich nehmen sollten. In diesem Artikel werde ich über ein Nahrungsmittel sprechen, welches man reduzieren sollte oder sogar ganz weglassen sollte. Deine Gesundheit und damit deine Leistungen werden sich durch die Reduzierung dieses Nahrungsmittels verbessern. Ernährung ist die beste Medizin […]

über Zuckerfrei >> So gut ist Zuckerverzicht für unsere Gesundheit! | by Daniele Biffi — InSideBerlin.

Datensicherheit – die Ohnmacht der Unwissenden – MacCoach


in der ZEIT konnte man am 05.01.2019: folgendes lesen:

“SPD beklagt Durcheinander bei den Sicherheitsbehörden

Nach der Veröffentlichung privater Politikerdaten kommt es zu Kritik an der Reaktion der Behörden. SPD und Linke sehen Innenminister Horst Seehofer in der Verantwortung.”


Damit haben sich die Damen und Herren Journalisten und auch die von der SPD und den LINKEN disqualifiziert, wenn es um Themen wie Datenschutz und Digitalisierung geht.

Die Datenlecks haben ganz andere Ursachen, als sie ein Innenminister in den Griff bekommen könnte. Es handelt sich um ein grundlegendes Problem, das noch nicht einmal auf der Agenda steht. Wenn es um Datenschutz und Schutz der Persönlichkeit geht, dann muss viel tiefer angesetzt werden. Es geht um den Zugang zu digitalen Medien, um die Sicherheit von Passwörtern und ähnlichem. Wie loggt man sich in ein Facebook-Konto ein? Mit einem Namen und einem Passwort. Das Passwort ist nicht sicher, wenn es nicht wenigstens 12, besser 24 Zeichen enthält.

Biometrische Daten wie Fingerabdruck oder Gesichtserkennung können leicht ausgespäht und digital geraubt werden. Eine digitaler Personalausweis wäre ein erster Ansatz. Sobald der Ausweis verloren gegangen ist, muss der Besitzer eine Behörde aufsuchen und einen neuen Ausweis mit einer neuen digitalen Signatur beantragen. Zugang zu eMail-Systemen und sozialen Netzwerken ohne die digitale Signatur des offiziellen Ausweises werden auf eigene Gefahr erlaubt. Das entspricht dem heutigen Stand der Sicherheit. Und genau das ist das Problem. Facebook und Co. sind definitiv keine Orte an denen man vertrauliche Informationen aufbewahren sollte. Tinder und derartige Netzwerke erst recht nicht. Wenn es um die Verantwortung von Politik in Sachen digitaler Sicherheit geht, dann müssen zuerst Möglichkeiten der sicheren Benutzererkennung geschaffen werden.
Ein sichereres deutsches eMail-System ist eine erste Möglichkeit. Kostenlose Lesegeräte für den digitalen Personalausweis sind der nächste Schritt. Ein eigenes Google Made in Germany oder Made in Europe wäre eine vernünftige Möglichkeit eine hohe Datensicherheit zu garantieren.

Der Staat hatte immer die Oberhoheit über wichtige logistische Faktoren. Früher waren es Bahnhöfe und Telegrafenstationen, die man besetzen musste, wenn man die Macht übernehmen wollte. Heute sind es die digitalen Strukturen, die es zu beherrschen gilt. Komplexität ist umso gefährlicher, wenn wir nicht mehr begreifen können, worauf es ankommt um sich sicher zu bewegen. Klare Gesetze und Abläufe müssen geschaffen werden um die digitale Sicherheit zu garantieren. Das liegt in der Verantwortung des Staates.
Und hier haben die oben genannten Parteien völlig recht: Hier hat der Staat bislang zu wenig getan. Was die aktuellen Datenlecks betrifft, so ist das nur eine Folge von Unwissenheit und Sorglosigkeit.

Merz als CSU-Kanzlerkandidat


Idee! Wie wäre es, wenn die CSU ihren Kanzlerkandidaten aufstellt und Friedrich Merz als ihren Wunschkandidaten nominiert? Das hat mehrere Vorteile. Mit Merz rückt die CDU näher an die CSU, was ein großartiges Signal für einen konservativen Ruck wäre. An Merz würde dann kein Weg mehr vorbei führen.

1000 Gründe, sich einen Coach zu suchen – MacCoach


Es gibt lange Listen mit vielen Gründen, warum man sich einen Coach suchen sollte. All diese Listen nützen nichts, wenn nicht klar ist, was ein Coaching wirklich bringen kann.
Es gibt professionelle Gründe für ein Coaching und es gibt ganz private und intime Gründe dafür. Beides ist nicht auseinander zuhalten. Coaching hat sehr viel mit Work-Life-Balance und Sinn-der-Existenz zu tun.
Was ist der Sinn? Wo soll es hingehen? Wann sind wir im Flow? Was bedeutet das für uns?
Jeder Mensch braucht jemand, der ihm zur Seite steht und auch mal kritische Worte zur Verfügung hat. Ein Coach kritisiert nicht so, wie Freunde und Verwandte es tun würden. Ein Coach kommuniziert, ohne zu verletzen. Achtsame Kritik ist eine Coachingkompetenz. Es werden Ansatzpunkte geliefert und Fragen gestellt, die den Coachee voranbringen.
Wenn enge Freunde sagen würden: “Du bist aber faul!”, dann sieht der Coach darin eine starke Möglichkeit Kräfte zu sparen. Wer kein Ziel hat, der darf auch mal faul sein. Es muss nicht immer nur Energie in sinnlose Arbeiten und Aufgaben gesteckt werden. Achtung: BURNOUT!
Ein kluger Mann plant seine Ziele und steckt die Etappen zum Ziel ab. Wobei wir bereits bei Projektmanagement wären. Ein Projekt startet, wenn alle Eckpunkte geklärt sind. Es handelt sich nicht um ein Projekt, wenn ein Manager laut nachdenkt “was man als nächstes tun müsste” und einen Mitarbeiter der sich nicht dagegen wehren kann, beauftragt. Der aufmerksame Leser merkt schon, dass ich mich in meinem BLOG hier immer wieder an der Grenze zur Comedy bewege. Die Wirklichkeit ist viel grausamer und lustiger als man glauben mag. Schreiend komisch und furchtbar ernsthaft bewegen sich die unfähigen Manager auf unbekanntem Terrain. Ich treffe tatsächlich auf sehr viel Dummheit und Ahnungslosigkeit, nicht nur was Management oder Lebensführung betrifft.
Eine Regel funktioniert immer: Je unfähiger der Manager um so härter und bestimmter ist sein oder ihr Auftreten. Das sind Kontrollfreaks die wirklich alles ganz genau wissen wollen und die mit Sicherheit immer gefragt werden wollen. Dazu kommt – auch das ist eine eiserne Regel! – dass diese Kontrolletties immer behaupten “keine Zeit für so etwas” zu haben und gleichzeitig können wir staunend beobachten wie viel Zeit diese Deppen für absolut unwichtige Dinge aufwenden um zu beweisen, wie wichtig es ist, sie gefragt zu haben. Das sind bereits 1000 gute Gründe für Coaching. Aber, wir ahnen es bereits: Diese Leute sind absolut nicht bereit für ein Coaching, für Selbstreflektion oder gar Selbstkritik.
Regel 4711: Ein Manager, der Coaching ablehnt, ist keiner. Aber das ist ja von einem Coach zu erwarten, dass er so etwas behauptet. Egal: Erinnern Sie sich an diesen Satz. Er wird nicht unwahrer, wenn man ihn nicht versteht oder ablehnt.
Ich treibe es auf die Spitze und behaupte, dass Coaching für Führungskräfte der Einstieg zum Erfolg bedeutet. Wer nicht weiß wie Coaching funktioniert, hat kaum eine Chance als erfolgreiche Führungskraft zu arbeiten. Das ist der Einstieg. Ich empfehle einen Coaching-Lehrgang für Manager. Kommunikationspsychologie ist der Einstieg. Die Vier-Seiten-einer-Nachricht von Schulz von Thun, sowieso.
Und noch etwas: ich traue keinem Menschen, der versucht souverän zu wirken und immer recht zu haben. Das sind die gefährlichsten Schaumschläger. Und das hat im Coaching nichts zu suchen. Selbst ein Coach der das versucht, ist raus. Es geht um Beziehung und Empathie zwischen Coach und Klienten. Immer.

Happy New Year! Jazzy Morning! – auf MacCoach



einfach entspannen und das Jahr kommen lassen…..
Es wird ganz bestimmt wieder viel besser,
als uns die Schwarzmaler weismachen wollen!

Eva Herman im Gespräch mit Dr. Hans-Joachim Maaz und Andreas Popp – MacCoach sagt: ansehen!


Eva Herman im Gespräch mit Dr. Hans-Joachim Maaz und Andreas Popp. Was hält eine Bundeskanzlerin davon ab, die Wahrheit klar zu formulieren? Warum verwendet sie Textbausteine wie „Wir schaffen das“? Warum verhehlt sie eisern, dass sich Deutschland spätestens seit Beginn der Masseneinwanderung 2015 in einer schwerwiegenden Krise befindet? Der renommierte Psychiater und Psychoanalytiker Dr. Hans-Joachim Maaz nimmt auf einem Wissensmanufaktur-Seminar dazu Stellung. Er stellt fest, dass die meisten Spitzenpolitiker unter zum Teil schweren, narzisstischen Störungen leiden, die das Persönlichkeitsprofil erheblich beeinflussen. So werden bedrohliche Lebenssituationen permanent verharmlost. Das notwendige, entschlossene Handeln bleibt aus. Maaz erklärt auch, warum die Wähler immer wieder auf dieselben Mechanismen hereinfallen und genau jene Politiker wiederwählen, die ihnen den Weg in den Niedergang ebnen. Ein hochspannendes und aufrüttelndes Gespräch!

LoLa&Hauser – We Are The Champions


Auf jeden Fall! Ihr seid DIE CHAMPIONS! Ein Fest für Auge und Ohr! Phantastisch!

Weihnachtswunsch 2018: stopBrexit – MacCoach


Weihnachtswunsch 2018

Ich wünsche mir, dass die Briten diesen verdammten Brexit abwenden, ihn überwinden und verantwortungsvoll einen Neuanfang wagen. Es ist nicht einfach, aber es ist vernünftig. Was soll das alles? Warum können wir es nicht schaffen diesen Wahnsinn in Frage zu stellen und mutig nach vorne zu gehen? Ich wünsche mir, dass wir alle erkennen, dass wir tatsächlich europäische Brüder und Schwestern sind, die zusammengehören. Macht eine Pause und nehmt eine Auszeit von diesem Wahnsinn. Europa ist das einzige Projekt auf der Welt, das auf soziale Gerechtigkeit und eine optimistische Zukunft ausgerichtet ist. Es ist konservativ und liberal, aufrecht und wahrhaftig. Ich wünsche mir den Exit vom Brexit und einen Neuanfang für die europäische Idee. Liebe Engländer, Schotten, Waliser und Irländer: Wir brauchen euch! Wir brauchen eure Sturheit und euren phantastischen Stolz. Ihr könnt doch nicht einfach so gehen und uns Europäer alleine lassen. Überlegt euch das noch einmal, macht einen Schlussstrich, springt über euren Schatten und bleibt bei uns! Wir brauchen euch und Freunde: Ihr braucht uns! Gemeinsam haben wir eine Chance. Auf uns allein gestellt wird einer nach dem anderen verlieren.

100 Jahre Helmut Schmidt


23.12.2018 Heute wäre Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Für mich: Der beste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Weihnachtsbotschaft Apollo 8 – 24.12.1968 – vor 50 Jahren


Am 21.Dezember 1968 starteten die Astronauten James Lovell, Frank Borman und Wiliam Anders mit Apollo 8 zum Mond. Es war der erste bemannte Flug zum Mond. So weit wie diese Astronauten hatte sich bis dahin noch kein Mensch von der Erde entfernt. Sie waren die ersten Menschen, die in eine Mondumlaufbahn schwenkten und die Rückseite des Mondes sahen. Am 24.Dezember 1968 erreichte Apollo 8 die Mondumlaufbahn. Sie sahen die Erde als blaue Kugel über den Mond aufgehen. Eine Fernsehübertragung aus dem Mondorbit war das Ereignis zu Weihnachten 1968. Die drei Astronauten lasen aus der Bibel die ersten Zeilen der Schöpfungsgeschichte als Weihnachtsbotschaft.    
Die NASA stellt auf ihren Webseiten Fotos, Videos und Audios zur Verfügung.